Prähistorische Höhlen im Nahal Me’arot jetzt Weltkulturerbe

01.07.2012 (19:20) von | Kategorie: Allgemein
Eine Höhle aus prähistorischer Zeit im Nahal Me'arot, das jetzt zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. (© INPA)

Eine Höhle aus prähistorischer Zeit im Nahal Me’arot, das jetzt zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. (© INPA)

PARIS/JERUSALEM (im) – Die Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur (UNESCO) hat die prähistorischen Höhlen im israelischen Naturpark Nahal Me’arot zum Weltkulturerbe erhoben. In den vier Höhlen Tabun, Jamal El-Wad und Skhul sind Artefakte gefunden worden, die verschiedene menschliche Kulturen aus einer Zeit von vor 9.000 bis rund 500.000 Jahren belegen.

“Das ist sehr aufregend” sagte der Chef-Archäologe Dr. Tzvika Tzuk von der israelischen Park und Natur-Behöre, die für mehr als 60 berühmte Stätten in Israel verantwortlich zeichnet. “Seit 2008 ist kein israelische Ort mehr zum Weltkulturerbe ernannt worden. Dieses Vier-Jahre-Projekt ist jetzt von Erfolg gekrönt”, so Tzuk gegenüber israelischen Medienvertretern.

Charakteristischer Höhlenfelsen im Naturpark Nahal Me'arot. (© INPA)

Charakteristischer Höhlenfelsen im Naturpark Nahal Me’arot. (© INPA)

Auf der 36. Jahrestagung der UNESCO im russischen St. Petersburg hatten die Vertreter das Naturschutzgebiet als einen “Schlüsselort” für die menschliche Evolution bezeichnet. Belege für die Besiedlung finden sich in Grabstellen und einer frühzeitlichen Steinarchitektur als Zeugnis für einen sich wandelnden Lebensstil vom Jäger und Sammler zu Ackerbau und Viehzucht wieder. Der Standort zeuge auf einzigartige Weise von der Existenz von Neandertalern und dem anatomisch modernen Menschen.

Nahal Me’arot reiht mit der Ernennung in eine eindrucksvolle Reihe von israelischen Welterbestätten wie Masada, Tel Avivs “Weiße Stadt” (4.000 Bauhaus-Gebäude), die Altstadt von Akko, die biblischen Tels (prähistorische Siedlung Hügeln) und der Nabatäer-Städte an der Weihrauch-Straße ein. Im Ausland zählen zum Weltkulturerbe Orte wie der Parthenon in Griechenland, die Pyramiden in Ägypten, der Schiefe Turm von Pisa in Italien und die Chinesische Mauer.

Kommentar schreiben

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.