Die 8 Altstadt-Tore

Die Altstadt Jerusalem lässt sich durch verschiedene historische Ein- und Ausgangstore betreten, die fester Bestandteil der historischen Stadtmauer sind. Diese ließ Süleman I. im Zeitraum 1532 bis 1542 auf byzantinischen und römischen Fundamenten errichten. Heutzutage gibt es acht bedeutende Altstadttore, wobei das Goldene Tor 1541 zugemauert wurde.

Die Altstadttore sind meist mit kleineren Traktoren zur Versorgung der lokalen Geschäfte passierbar, wie das Damaskustor und das Herodestor. Durch andere können die Bewohner der Altstadt mit ihren Personenwagen fahren, wie das Neue Tor oder das Löwentor. Seitlich des Jaffatores klafft eine große Lücke, die der deutsche Kaiser Wilhelm II. hineinbrechen ließ, um im Fahrzeug sitzend in die Jerusalemer Altstadt zu gelangen.

In Klammern der folgenden Aufzählung der acht Altstadttore ist das Baujahr, danach die hebräische Bezeichnung und das die arabische Transliteration. In der nördlichen Stadtmauer sind das Neue Tor (1887, HaSha’ar HeChadash, Bāb al-Dschadid), das Damaskutor (1537, Sha’ar Shkhem, Bāb al-ʿAmūd) und das Herodestor (unbekanntes Baujahr, Sha’ar HaPerachim, Bāb as-Sāhira). Im östlichen Bereich der Stadtmauer befindet sich das Löwen- oder Stephanustor (1538-1539, Sha’ar HaArayot, Bab Sittna Maryam), durch das der Besucher zum Anfang der Via Dolorosa gelangt. Das zweite Tor in dieser Himmelsrichtung ist das Goldene Tor (6. Jahrhundert, Sha’ar HaRahamim, Bāb ar-Rahma), das an den Tempelberg anschließt und von dort aus auch begehbar ist.

Im südlichen Bereich befinden sich das Dung- oder Misttor (1538-1540, Sha’ar HaAshpot, Bāb al-Maghāriba) und das Zionstor (1540, Sha’ar Tzion, Bāb an-Nabī Dāwud). In der westlichen Stadtmauer folgt das Jaffator (1530-1540, Sha’ar Yafo, Bāb al-Chalīl) als einziger Zugang zur Altstadt.

Zu Zeiten Herodes gab es noch das Huldah-Tor (Shaarei Chulda, Abwāb Chulda), das heute jedoch keine Bedeutung hat und im Bereich des Tempelbergs, also in der südlichen Stadtmauer zu finden ist.

Zwei verschiedene Rundgänge auf der Altstadtmauern, Start ist jeweils beim Jaffator, führen an den Altstadttoren vorbei oder wie im Fall des Damaskustores mitten hindurch.