Aus der Vogelperspektive: Der 30 Meter hohe Tanur-Wasserfall. (© Matthias Hinrichsen)Matthias Hinrichsen
Aus der Vogelperspektive: Der 30 Meter hohe Tanur-Wasserfall. (© Matthias Hinrichsen)

Aus der Vogelperspektive: Der 30 Meter hohe Tanur-Wasserfall. (© Matthias Hinrichsen)

Der Iyon mit dem Tanur Wasserfall, der sich an steilen Felswänden nahe Metulla zwängt, hat seine Quellen im Iyon-Tal (Marj‘ Ayun) im Libanon. Diese befinden sich rund 7 km nördlich von Metulla. Im Sommer werden enorme Wassermengen zur Bewässerung von Feldern abgezweigt, sodass der Fluss zum kleinen Rinnsal verkommt. Im Winter jedoch fließt das Wasser des Iyon gewaltig und bildet die Kulisse für einen der spektakulärsten Wanderwege in Galiläa.

Der Tahana-Wasserfall (Wassermühlen-Wasserfall) mit 21 Metern Fallhöhe ist der zweithöchste von vier Wasserfällen im Ayun Naturreservat.  (© Matthias Hinrichsen)

Der Tahana-Wasserfall (Wassermühlen-Wasserfall) mit 21 Metern Fallhöhe ist der zweithöchste von vier Wasserfällen im Ayun Naturreservat. (© Matthias Hinrichsen)

Vier Wasserfälle entstehen im oberen Flusslauf, einer von ihnen, der Tahana-Wasserfall wurde nach einer alten dort gelegenen Getreidemühle benannt. Er ergießt sich aus einer steilen Wand 21 Meter in die Tiefe. Der bekannteste Wasserfall ist der Tanur, der sich in einer Schlucht aus einer Höhe von 30 m hinabstürzt. Der Iyon wird im Talmud als „Weg des Iyon“ erwähnt.

Das Naturreservat ist bei Israelis sehr beliebt, besonders Familien werden Sie hier vermehrt antreffen. Der Rundweg ist leicht zu gehen und bietet naturseitig viele schöne Einblicke wie Schluchten, Wasserfälle und eine Reihe kleiner Quellen, die den Bach speisen. Bis 1957 wurde das Wasser der Quellen für die Bewässerung von Landflächen um Metula genutzt, heute sind die Überreste der Pumpenstation zu sehen.

Direkt unter dem 30 Meter hohen Tanur-Wasserfall ist es ohrenbetäubend. (© Matthias Hinrichsen)

Direkt unter dem 30 Meter hohen Tanur-Wasserfall ist es ohrenbetäubend. (© Matthias Hinrichsen)

Ayun Naturreservat – Kurzer Rundwanderweg

Das ist ein etwa 30-minütiger Schlängelweg, der zum Gafni-Ausblick und den Wasserfall Tanur führt. Er beginnt am unteren Parkplatz, von der Rosh Pina-Metula Straße (Nr. 90) zwischen Kilometer 476 und 477 kommend.

Ayun Naturreservat – Langer Rundwanderweg

Start ist der obere Parkplatz des Reservats, den man von Metulla aus erreicht (den Wegweisern folgend). Diese Wanderung am Bach entlang dauert etwa 1,5 Stunden. Falls möglich, stellen Sie ein Fahrzeug am Ziel der Wanderung ab, um zu vermeiden, wieder an den Ausgangspunkt zurück zu müssen.

Israel Nature and Park Authority Besucherinformationen

Ayun Naturreservat mit Tanur Wasserfall

  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Geeignet für: Spaziergänger
  • Dauer: 0,5 bis 1,5 Stunden
  • Beste Besuchszeit: ganzjährig
  • Besonders empfehlenswert: Ausblicke, Picknick-Plätze, Snack-Bar
  • Öffnungszeiten: Sommerzeit So-Do, Sa 8.00-17.00 Uhr, Fr und Tag vor Feiertag 8.00-16.00 Uhr; Winterzeit 8.00-16.00 Uhr, Fr 8.00-15.00 Uhr; Tag vor Feiertag Fr 8.00-13.00 Uhr; letzter Einlass eine Stunde von Schließung
  • Telefon: 04-695-1519
  • Eintritt: Erwachsene NIS 28/Kinder NIS 14, Gruppen ab 30 Personen NIS 24/12
  • Anreise zum Wasserfall Tanur: von der Straße Kiryat Shmona-Metula kommend, biegen Sie östlich nach etwa einem Kilometer südlich von Metula ab.
    Anreise zum Wasserfall Iyon und zum Fluss: nehmen Sie die Straße, die am nordöstlich Ende von Metula liegt, in der Nähe des Grenzzaunes.

Die Angaben basieren auf Informationen der Israel Nature and Parks Authority / 2019 / Änderungen sind möglich.

Schreibweisen: Marj‘ Ayun, Ayoun, Iyon, Tanur, Chimney

Startseite