Wegemarkierung des Israel National Trail, kurz INT. (© Matthias Hinrichsen)

Wegemarkierung des Israel National Trail, kurz INT. (© Matthias Hinrichsen)

Israel National Trail (INT)

Der Israel National Trail (INT) oder auch Shvil Israel genannt ist der längste, durchgehend markierte Fernwanderweg Israels. Ausgangspunkte sind entweder Dan im Norden oder die Hafenstadt Eilat im Süden. Je nach Vorliebe oder subjektiver Empfindung wird der Startpunkt ausgewählt. Manche bewältigen den INT komplett an einem Stück und benötigen dafür eineinhalb bis zwei Monate, andere gehen etappenweise ihr ganzes Lebens lang daran. Da ist jeder in seiner Entscheidung frei.

Israel National Trail – Kurzbeschreibung

Dieser Wanderweg ist die größte Herausforderung in Israel. Etwa 10.000 Menschen sollen den Israel National Trail (Shvil Israel) bis heute gegangen sein, wobei dieses keine gesicherte Daten sind, da man sich nicht zur Wanderung anmelden muss. Um den INT komplett bewältigen zu können, sollten Sie körperlich gut trainiert sein. Es existieren keine Vorgaben für das tägliche Pensum. Auch die Länge von Teilstrecken können Sie individuell planen.

Der Israel National Trail - INT - führt auch durch das Naturreservat Snir. (© Matthias Hinrichsen)

Der Israel National Trail – INT – führt auch durch das Naturreservat Snir. (© Matthias Hinrichsen)

Der Streckenverlauf führt den Wanderer durch sämtliche Regionen Israels, außer Westbank, Gaza und die Golanhöhen. Der Wanderweg führt ausschließlich über israelisches Gebiet. Sicherheit geht auch hier vor. Im Süden erleben Sie die kargen und teilweise felsigen Wüstenregionen mit größeren körperlichen Herausforderungen, in der Mitte kommen Sie auch mal mit den zivilisatorischen Errungenschaften wie Autobahnen in Kontakt, was sich aber schnell vergessen lässt, sobald Sie die flora- und faunareichen Landstriche im nördlichen Israel erreichen.

Sollten Sie alleine unterwegs sein, ist ein Mobiltelefon angeraten. Und Sie sollten mindestens eine Person in Israel als Kontakt haben, falls Ihnen etwas zustößt. Aber seien Sie deswegen nicht beunruhigt, in Israel schließen Sie sehr schnell Kontakt. Das weitaus Wichtigere ist Wasser! Sie benötigen pro Tag mindestens fünf Liter, bei hohen Temperaturen mehr. Trinken Sie oft und in kleinen Schlücken. So kann der Körper die ausgeschwitzte Flüssigkeit aufnehmen. Andernfalls werden Sie ständig Harndrang verspüren, was Anzeichen dafür ist, dass der Körper das Wasser nicht aufgenommen hat.

Israel National Trail – zwei Buchempfehlungen

Lange Zeit gab es nur eine deutsche Übersetzung von „Walk the Land“ der Autorin Judith Galblum Pex zum INT unter dem Titel „Der Israel Trail“. Mangels besserer Reiseberichte, galt dieses Buch bis vor Kurzem als Empfehlung. Zwar gibt es darin immer wieder sehr gute Hinweise über den INT, doch sprachlich ist es wenig ausgereift, sodass es ein geringes Vergnügen ist, dieses Buch zu lesen.
Nun sind inzwischen schon drei Reisebücher über den INT veröffentlicht, 2010, 2015 und 2016 – ein wahrer Segen für Wanderer und echte Pilger, zwei davon können wir sehr empfehlen, dazu noch ein unerlässliches Buch über den INT.

  • „Israel National Trail and The Jerusalem Trail: Hike The Land of Israel“ (Englisch) von Jacob Saar und Yagil Henkin
    240 Seiten, Taschenbuch, Eshkol Publishing Ltd., 2. Auflage: 28. Februar 2011
    ISBN-10: 9659124945, ISBN-13: 978-9659124947 (bestellbar z. B. über Amazon)
  • „Wandern durch Israel“ von Widu Wittekindt (>>> Rezension)
    Der Israel National Trail – 2010 und 2012
    192 Seiten, 80 Farbfotos, Hardcover, 16,80 Euro, ISBN 978-3-943425-49-9

Israelis sind sehr hilfsbereit und geben gerne, wenn jemand hilfsbedürftig ist. Wir sehen es allerdings als kritisch an, wenn jemand bewusst ohne Geld durch das Land wandert, um sich Essen und Trinken zu erbetteln, obwohl er nicht mittellos ist. Die Unterstützung durch die Trail-Angels wird zwar kostenlos geleistet, aber es gebührt den Anstand – und so ist es auch ein ungeschriebenes Gesetz, auch bei diesen einen Obolus zu hinterlassen, denn auch bei Ihnen entstehen Kosten. Wenn dann noch im Nachhinein das „ohne Geld den Israel National Trail gegangen“ vermarktet wird und zahlreiche öffentliche Persönlichkeiten zu „Verbündeten“ gemacht werden, fehlt unsererseits jegliches Verständnis über so viel professioneller Vermarktung auf Kosten anderer Menschen und wird nicht gut geheißen oder unterstützt. Aus diesem Grund haben wir eine Rezension eines Buches gelöscht. Wir bitten um Verständnis.

Fakten

    • Länge: 1.200 km
    • Region: Israel komplett, außer Gaza, Westbank und Golanhöhen
    • Landschaft: große An- und Abstiege im Norden (Kiryat Shmona, Berg Tabor, Karmelgebirge), flache Regionen in der Mitte zum Teil an der Mittelmeerküste – aber steiniger Anstieg nach Jerusalem (800 m), im Süden meist steinige Wege oft durch Wadis und Anstieg zu den Bergen um Eilat
    • Weitere Informationen auf englischer Sprache erhalten Sie auf der Website INT und im deutschsprachigen Wikipedia

Versuchen Sie, mit Leuten Kontakt aufzunehmen, die den Weg schon einmal gewandert sind. Auf der INT-Website ist ein Forum eingerichtet.

Israel National Trail (INT) – weitere Informationen

>>> INT Reiseberichte

>>> INT Ausrüstung

>>> INT Pass

>>> INT – preiswerte Unterkünfte

>>> INT Trail Angels Norden
+ >>> INT Trail Angels Süden

Weitere Wanderstrecken/Trails
Startseite