Überreste des historischen Magdala aus Jesu Zeit.

Überreste des historischen Magdala aus Jesu Zeit. (© Matthias Hinrichsen)

Magdala war unter anderem der Wohnort von Maria, auch genannt Magdalena, so die Überlieferung aus der Bibel. In unmittelbarer Nähe befindet sich heute das Dorf Migdal, am Fuße der Arbelklippen, von denen man das Nordufer des See Genezareth gut überblicken kann. Überreste des historischen Magdala wurden direkt am Westufer des See Genezareth freigelegt. Auf dem Areal hat zum einen die Israelische Altertumsbehörde Ausgrabungen durchgeführt, die weiter andauern. Diese Ausgrabungen sind noch nicht der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Zum anderen ist eine christliche Einrichtung, die dem Päpstlichen Institut Notre Dame in Jerusalem (dem Vatikan) zuzuordnen ist, ein Grundstück auf dem historischen Magdala und dort ab 2010 ein Luxus-Ressort errichtet – alles andere als bescheiden und in völligem Gegensatz zu Jesu Lebensgewohnheiten, der materielle Bescheidenheit predigte.

Bibelstellen mit Maria aus Magdala

Magdala oder Migdal selbst findet sich als Ort nicht in der Bibel, lediglich im Neuen Testament in Zusammenhang mit Maria Magdalena, wie nachfolgend aufgelistet.

Jesus wird ins Grab gelegtMatthäus Kap. 27, Verse 56 und 61

Maria sieht nach dem Grab JesuMatthäus Kap. 28, Vers 1

Jesus stirbt am KreuzMarkus Kap. 15, Vers 40

Jesus wird ins Grab gelegtMarkus Kap. 15, Vers 47

Die Frauen am leeren GrabMarkus Kap. 16, Vers 1

Die Erscheinung des AuferstandenenMarkus Kap. 16, Vers 9

Jesus am Kreuz: Johannes Kap. 19, Vers 25

Das leere Grab: Johannes Kap. 20, Vers 1

Jesus zeigt sich Maria aus Magdala: Johannes Kap. 20, Vers 18

Quelle: Gute Nachricht Bibel, revidierte Fassung, durchgesehene Ausgabe, Mit freundlicher Genehmigung © 2000 Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Der Ausblick von den Arbelklippen auf den See Genezareth. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick von den Arbelklippen auf den See Genezareth. (© Matthias Hinrichsen)

Das historische Magdala liegt zu Füßen der Arbelklippen in der weitläufigen Uferzone. Die Ausmaße der antiken Siedlung konnten bis heute nicht ermittelt werden, weil große Teile noch unter der Erdoberfläche verborgen liegen. Das historische Magdala war zu Jesu Zeiten eine bedeutende Stadt an der Küste des See Genezareth, gegründet Jahrhunderte vom nicht weit entfernten Tiberias. Der Anführer des jüdischen Aufstandes gegen die Römer hatte seinen Sitz in Magdala, und er erwähnte diesen Ort in seinen Aufzeichnungen. Nach dem ersten Jahrhundert verlor der Ort an Bedeutung und geriet in Vergessenheit, bis zu seiner Entdeckung in den letzten Jahren.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Weitere Informationen zum Berg der Seligpreisungen finden Sie HIER.

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Startseite