Bis 11. März anmelden: JNF-KKL Solidaritätsreise 2015

25.11.2014 (10:56) von | Kategorie: Natur
Reisende bei der KKL-Aktion "Förster für einen Tag" in Israel. (© JNF-KKL)

Reisende bei der KKL-Aktion “Förster für einen Tag” in Israel. (© JNF-KKL)

FRANKFURT (im) – Der Jüdische Nationalfonds Deutschland (JNF-KKL) führt vom 11. bis 21. Mai 2015 eine Internationale Solidaritätsreise durch, die seltene Gelegenheit, mit anderen Freunden des JNF-KKL zusammenzutreffen. Die internationalen Programmpunkte: IDF-Militärcamp, Einweihung in Beer Schewa mit dem Bürgermeister und Bewohnern von Orten entlang des Gaza-Streifens, Abendessen mit Regierungsvertretern in Jerusalem.

JNF-KKL-Projekte: Aminadav-Wald bei Jerusalem, Wald der deutschen Länder bei Beer Schewa, Projekt Kfar Aza, Treffen mit einem KKL-Forstingenieur, Aktion “Förster für einen Tag“, Ramot Menashe Biospärenpark, Internat Yemin Ord, Beduinenprojekt Wadi Yatir. Produkte aus Israel: Honigproduktion in Yad Mordechai, Dattelproduktion am Toten Meer, Salzgewinnung und andere Bodenschätze aus dem Toten Meer. Sightseeing: Ausgrabungen Tel Lachisch, Tel Megiddo, Höhlen von Beit Guvrin, Ein Gedi, Masada, Jerusalem, Tel Aviv, Carmelgebirge, Eretz Museum Tel Aviv.

Die Ansprechpartnerin beim JNF-KKL für diese Reise, Keren Muhs, sagt: “Auch wenn sich die Lage seit dem Sommer und in diesen Tagen nicht wirklich entspannt hat, haben wir doch unsere Planungen fortgesetzt und laden Sie ein, im kommenden Frühjahr mit auf unsere traditionelle Reise nach Israel zukommen.” Nach der Ankunft auf dem Internationalen Flughafen Ben Gurion, startet die Reise in Ashkelon, führt anschließend nach Beer Schewa, zum Toten Meer, nach Jerusalem, ins Carmel-Gebirge und wieder zurück in Israels Mittelmeermetropole Tel Aviv.

Reiseinformationen
Internationale Solidaritätsreise 2015
11.-21. Mai 2015 – Programm:
Montag, 11. Mai 2015
Abflug Frankfurt/Main ELAL 11:00 Uhr,
Ankunft in Tel Aviv 16:05 Uhr.
Fahrt zum Carmel-Gebirge mit Halt im Ariel Sharon Ayalon Park, der auf einer ehemaligen Mülldeponie errichtet wurde. Kennenlernrunde, Abendessen und Übernachtung (A/Ü) im Kibutzhotel Nir Etzion im Carmel-Gebirge.

Dienstag, 12. Mai – Galiläa
Fahrt nach Tel Megiddo (Armageddon), eine der wichtigsten archäologischen Stätten im Nahen Osten und UNESCO-Weltkulturerbe. Besuch des KKL-Feriencamps im Zipori-Nationalpark, Fahrt über den KKL-Schweizer-Wald zum Kineret (See Genezareth), Bummel durch Tiberias und Rückfahrt.
A/Ü im Kibutzhotel Nir Etzion im Carmel-Gebirge

Mittwoch, 13. Mai – Carmel
Besuch des Internats Yemin Ord für benachteiligte Einwandererkinder, das durch den KKL mit Landschaftsarbeiten unterstützt wird. Besichtigung des Technik-Parks Madatech in Haifa mit unserem KKL-Projekt, Spaziergang im Ramot Menashe Biosphärenpark, Fahrt.
A/Ü im Hotel Leonardo, Ashkelon

Donnerstag, 14. Mai – Christi Himmelfahrt) Tel Aviv – Zentralisrael
Führung durch das KKL-Museum, Eretz Israel Museum mit KKL-Ausstellung und evtl. noch Ben-Gurion-Haus in Tel Aviv. Tour durch die acht Meter unter der Erde gelegene ehemalige Munitionsfabrik im Ayalon Institut Rehovot, Internationales KKL-Reisegruppen-Treffen in einem IDF-Militärcamp mit Abendessen.
Ü im Hotel Leonardo, Ashkelon

Freitag, 15. Mai – Tel Aviv
Besuch des Diaspora Museums Beit Hatfutzot in Tel Aviv. Mehr als ein Museum zeigt das Haus die 4.000 Jahre alte Geschichte des jüdischen Volkes. Bummel über den Shuk HaCarmel (Markt).
A/Ü im Hotel SeaNet in Tel Aviv (Schabat-Eingang 19:09 Uhr Lichterzünden

Samstag, 16. Mai – Shabat Tel Aviv
Freier Tag in Tel Aviv mit Möglichkeit zum Synagogenbesuch, Schwimmen, Bummeln, Faulenzen (Schabat-Ausgang 20:12 Uhr).
A/Ü im Hotel SeaNet in Tel Aviv

Sonntag, 17. Mai – Entlang des Gazastreifens
Honigherstellung in Yad Mordechai, Besichtigung unseres Projektes im Kibutz Kfar Aza nahe der Grenze zum Gazastreifen, Black Arrow Memorial in Gedenken an gefallene Fallschirmjäger, Sha’ar Ha’Negev high school , die erste seiner Art mit Schutz vor Raketenbeschuss, Sicherheit durch Baumpflanzungen entlang der Grenze.
A/Ü im Hotel Leonardo, Ashkelon

Montag, 18. Mai – Nordnegev
Fahrt zum “Wald der deutschen Länder“ bei Beer Schewa mit dem KKL-Programm “Förster für einen Tag“. Einführung in die Arbeit eines KKL-Försters der Region Süd und etwa 1 ½ Stunden Mitarbeit. Die Zusammenarbeit mit den Beduinen des Negev lernen wir in Hura und dem Projekt von Wadi Yatir kennen. Einweihungszeremonie und Abendessen zusammen mit Internationalen KKL-Reisegruppen und Bewohnern von Orten entlang des Gaza-Streifens im Beer Schewa River Park.
Ü in Ashkelon

Dienstag, 19. Mai – Zentralisrael
Fahrt zur Ausgrabung von Tel Lachisch, eine der wichtigsten Festungen zum Schutz der Schefela, des judäischen Hügellandes. Besichtigung der Höhlen von Beith Guvrin, Einweihung unseres Radweges im Aminadav-Wald bei Jerusalem mit Besichtigung unserer dortigen Projekte, Abendessen mit den Internationalen KKL-Reisegruppen und Regierungsmitgliedern in Jerusalem.
Ü in Ramat Rachel, Jerusalem

Mittwoch, 20. Mai – Totes Meer
Fahrt ans Tote Meer, Besichtigung einer Dattelplantage und Dead Sea Works (Gewinnung von Salz und anderen Bodenschätzen aus dem Toten Meer), Aufstieg zur Quelle Ein Gedi oder Masada, Rückfahrt nach Jerusalem.
A/Ü in Ramat Rachel, Jerusalem

Donnerstag, 21. Mai
14:40 Uhr Rückflug, Ankunft Frankfurt/Main 18:25 Uhr.

Preis bei einer Mindestteilnehmerzahl von 20 Personen:
1.899 € pro Person im Doppelzimmer, Einzelzimmerzuschlag 570 €
Bitte melden Sie sich nicht als Einzelperson im Doppelzimmer an, denn die Vergangenheit hat gezeigt, dass es so gut wie ausgeschlossen ist, fremde Zimmerpartner zu finden.
(Aufpreis bei 15-19 Teilnehmern: 160 €)

Veranstalter: Scuba Reisen GmbH
>>> Anmeldung und nähere Informationen

 

Kommentar schreiben