Zum Verwechseln ähnlich: Davidstern oder Brauerstern?

06.04.2013 (10:17) von | Kategorie: Allgemein
Der Brauerstern  an einem mittelalterlichen Gebäude in Nürnberg. (© Mara Schneider)

Der Bierbrauerstern an einem mittelalterlichen Gebäude in Nürnberg. (© Mara Schneider)

Auch in Köln wurde der Brauerstern  verwendet, wie hier am Brauhaus "Em Golde Kappes". (© M. Pfeiffer/Wikipedia)

Auch in Köln wurde der Brauerstern verwendet, wie hier am Brauhaus “Em Golde Kappes”. (© M. Pfeiffer/Wikipedia CC BY 3.0)

NÜRNBERG (im) – Am Gebäude der Hausbrauerei Nürnberg Altstadthof prangt deutlich sichtbar ein sechszackiger Stern – ein Brauerstern. Dieser sieht,, bis auf den Farbton, dem Davidstern sehr ähnlich. Die Proportionen sind zwar vergleichbar, doch bereits um 1400 ist im Mendelschen Bruderhausbuch das Bild eines brauenden Mönchs mit dem Brauerstern abgebildet. Der sechszackige Zoiglstern, wie er auch genannt wird, setzt sich aus zwei übereinander liegende Dreiecken zusammen. Der Brauerstern ist vorwiegend in Süddeutschland verbreitet.

Davidstern oder Brauerstern?

Die Entstehung des Zoiglstern ist nicht eindeutig geklärt. Seinerzeit symbolisierten das eine Dreieck die zum Brauen benötigten Naturelemente Feuer, Wasser und Luft und das andere die Zutaten Wasser, Malz und Hopfen – Hefe als Brauzusatz gab es noch nicht. Das Hexagramm war zudem ein alchemistisches Symbol, aber es ist auch möglich, dass der sechszackige Stern als Schutzsymbol gegen Feuer und vermeintliche Dämonen galt.

Manche Christen sehen in dem Davidstern eine Vereinigung der Menora mit dem christlichen Fisch-Symbol, die beide jeweils gekürzt wurden und als zwei Dreiecke vereint sind. Jedoch ist der Davidstern ein ausschließlich jüdisches Symbol, das im Ursprung aus zwei ineinander verwobenen gleichmäßigen Dreiecken besteht und skizziert ein gleichmäßiges Sechseck bildet. Juden sehen das Symbol unter anderem als symbolhafte Darstellung zwischen dem Menschen und seinem Schöpfer. Dabei steht die untere Spitze für die Abstammung des Menschen von G-tt und die obere Ecke für den Weg dem Menschen zu G-tt.

Brauerstern im Süden

Mancherorts trifft man das Symbol an sogenannten Gaststättenauslegern, die vermehrt in Baden, Franken und der Oberpfalz zu finden sind. Sie sind vergleichbar mit heute verwendeten Leuchtreklameschildern. Es finden sich Belege, dass der Zoiglstern das Recht des Bierbrauens nach außen dokumentierte.

Kommentarbereich ist geschlossen.