Literatur: „Tu’s nicht“ von Etgar Keret

Kurzgeschichten von einem der besten israelischen Autoren

|

Literatur: „Tu’s nicht“ von Etgar Keret

Buch "Tu's nicht" von Etgar Keret. (Titelseite © Aufbau Verlag)

Buch „Tu’s nicht“ von Etgar Keret. (Titelseite © Aufbau Verlag)

BERLIN (av) – Kürzlich ist im Berliner Aufbau Verlag von dem wohl besten Kurzgeschichten-Erzähler Israels Etgar Keret das Buch „Tu’s nicht“ erschienen, ins Deutsche übersetzt von Barbara Linner. In seinem neuesten Band mit Kurzgeschichten ringen seine Figuren mit dem Elternsein, Familie, Marihuana und Pfannkuchenbergen, einem Goldfisch, der nachts aus dem Aquarium steigt und in Hauspantoffeln fernsieht, und einem Mann, der vom Dach springt. Keret ist heiter und fantastisch, seine Geschichten sind anarchisch, absurd und anrührend. Er erzählt unwiderstehlich komisch, und bei ihm gewinnt am Ende immer das Leben.

Literaturangaben
Etgar Keret

Tu’s nicht

Storys
Übersetzerin Barbara Linner
Gebunden mit Schutzumschlag, 233 Seiten
Aufbau Verlag
ISBN 978-3-351-03815-1
20,00 Euro / 20,60 Euro (A) inkl. 5% MwSt.

Startseite