Netanyahu appelliert an historisches Bewusstsein

19.10.2010 (17:24) von | Kategorie: Allgemein

TEL AVIV (AdM) – Israels Ministerpräsident Binyamin Netanyahu hat in einer Rede im Tel Aviver Beit Dizengoff, wo David Ben-Gurion 1948 die israelische Unabhängigkeit erklärte, dazu aufgerufen, das Bewusstsein für das nationale historische Erbe zu stärken. Vor einigen Monaten hatte seine Regierung beschlossen, den Erhalt und die Renovierung diesbezüglicher Stätten auch praktisch zu fördern.

„Viele unserer jungen Leute wissen nicht, dass sich hier, am Rothschild-Boulevard 16 in Tel Aviv, die Unabhängigkeitshalle befindet – der Saal, in dem David Ben-Gurion die Gründung des Staates Israel erklärte. Sie kennen die Namen der Restaurants und Clubs auf der anderen Straßenseite. Sie kommen, um Zeit auf dem Rothschild-Boulevard zu verbringen, und ich freue mich, dass sie kommen, um hier abzuhängen und Spaß zu haben. Das ist wichtig und gut so. Allerdings wollen wir auch, dass sie ihre Geschichte, ihr Erbe, die Ereignisse, die uns als Volk und Nation geformt haben, kennen.

Unsere Existenz hier in unserem Land hängt nicht nur von der Sicherheit oder der Wirtschaft oder unserer Innovationskraft und unserem Unternehmergeist ab. All dies sind wichtige Dinge. Unsere Existenz hier hängt vor allem anderen von der Geschichte ab, die wir, als ein Volk, unseren Kindern und Enkelkindern vermachen, die Geschichte, die von den Eltern an die Kinder, von Generation zu Generation weitergegeben wird. Diese Geschichte schließt unsere nationalen Symbole und die physischen Manifestationen unseres Erbes und unserer Kultur ein. Das hängt von unserer Fähigkeit ab, die Fakten unserer Geschichte zu erklären, die Richtigkeit unseres Weges, um unsere Verbundenheit mit Israel zu zeigen. Wir sind nicht zufällig hier.“

(Pressemeldung Amt des Ministerpräsidenten)

Kommentar schreiben