Israel-Tourismus auf Rekordniveau: 4,1 Millionen Besucher in 2018

08.01.2019 (19:02) von | Kategorie: Allgemein
Jerusalem ist das Top-Reiseziel für Touristen. (© Matthias Hinrichsen)

JERUSALEM (im) – Israel boomt und die Statistiken weisen für das vergangene Jahr einen neuen Rekord aus. Mit 4.120.800 Touristen in 2018 erfährt Israel einen wahren Boom bei den internationalen Destinationen. Das ist ein Plus von 42 Prozent gegenüber 2016, und 14 Prozent Plus gegenüber 2017. Tourismusminister Yariv Levin sagt: „2018 haben wir einen außergewöhnlichen und historischen Wert erzielt werden.“ Er verwies bei den Erfolgen auf die umfangreichen, veränderten Marketingmaßnahmen, die verbesserte Infrastruktur, neuer Direktflugrouten (nach Eilat) und die Zusammenarbeit mit einigen der größten Reisebüros weltweit. Dieses trage wesentlich zur Wirtschaft und einem verbesserten Image bei. Amir Halevi, Generaldirektor des Tourismusministeriums, bekundete seine optimistische Haltung für 2019, die unter anderem gestützt sei durch den neu entstehenden Flughafen Timna, 18 Kilometer nördlich von Eilat. Israel sei heute ein beliebtes Touristenziel auf der ganzen Welt.

Die Gesamteinnahmen dieser Branche belaufen sich laut einer Meldung des Zentralen Statischen Büros auf rund 1,7 Milliarden Shekel (305 Mrd. Euro). Die 4-Millionen-Besucher-Marke sollte bereits vor fünf Jahren erreicht werden, jedoch verhinderten dieses geopolitische Ereignisse. Durch solche Unwägbarkeiten ist Israel immer wieder betroffen, zuletzt massiv in 2002 während der Intifada durch die Palästinenser, als nur rund eine Millionen Besucher ins Land kamen. Auf lange Zeit gesehen, steigen die Besucherzahlen, 1978 waren es rund eine Million, 2008 kamen etwas drei Millionen Touristen ins Land und bis 2016 pendelten die Werte zwischen 3,0 und 3,5 Millionen Besucher. Nach Herkunftsländern aufgeteilt, ergeben sich folgende Zahlen: USA 897.100, Frankreich 346.000, Russland 316.000, Deutschland 262.500, Vereinigtes Königreich 217.900 und Italien 150.600 Touristen. 40 Prozent der Touristen hatten Israel bereits vorher schon ein- oder mehrmals besucht. 61 Prozent der Gesamtzahl sind Christen, 22 Prozent Juden, 1,8 Prozent Muslime, über 12 Prozent sind keiner Religion zuzuordnen.

Kommentar schreiben