Inferno vermutlich erst in einer Woche gelöscht

04.12.2010 (14:34) von | Kategorie: Natur

HAIFA (im) – Die verheerenden Brände im Karmelgebirge im Norden Israels seien noch nicht unter Kontrolle und würden vermutlich erst in einer Woche gelöscht sein, so der Polizeisprecher Micky Rosenfeld gegenüber der Jerusalem Post. Bislang sind bei der Feuersbrunst 41 Menschen bis zur Unkenntlichkeit verbrannt und zahlreiche verletzt. An Wald- und Landschaftsfläche sind rund 10.000 Hektar vernichtet worden.

Die Löscharbeiten, die von vielen Nationen, darunter auch die Türkei, unterstützt werden, werden durch wechselnde Winde erheblich erschwert. Zudem würden Zivilisten ohne Genehmigung in ihre Wohngegenden zurückkehren und müssten erneut evakuiert werden, sagte der Koordinator der Feuerwehr Boaz Arkia. Sie würden damit auch das Leben der Feuerwehrleute gefährden.

Das Feuer ist die größte Naturkatastrophe, die Israel derzeit erlebt.

(Matthias Hinrichsen)

Kommentar schreiben