Bedingungen für Einreise nach Israel ab 10./20. Mai gelockert

Kein PCR-Test nach der Einreise

|

Bedingungen für Einreise nach Israel ab 10./20. Mai gelockert

Automat für Aufenthaltsticket in Israel

An diesen Automaten erhält man das Aufenthaltsticket für Israel. (© Matthias Hinrichsen)

TEL AVIV (im) – Ab 10. und 20. Mai 2022 sind die Bedingungen für die Einreise nach Israel weiter gelockert worden. Israel verzichtet ab 20. Mai auf einen PCR-Test bei der Einreise, ab 10. Mai reicht es aus, beim Check-In einen Antigen-Schnelltest vorzulegen, wenn dieser nicht älter als 24 Stunden vor Abflugbeginn liegt. Alternativ kann der Flugreisende einen negativen PCR-Test vorlegen, der dann nicht älter als 72 Stunden sein darf, was aber aktuell nicht gesichert ist. Für alle Ausländer gilt weiterhin, dass ein Einreise-Formular online ausgefüllt werden muss, jedoch maximal 48 Stunden vor Reise. Das Ausfüllen sollte idealerweise nicht in letzter Minute geschehen, weil es stellenweise nicht ganz einfach ist.

Israel erlaubt es zwar jedem Ausländer, nach Israel einzureisen, doch hat der Staat Vorsichtsmaßnahmen vorgeschrieben, die eine Einreise von infizierten Personen verhindern sollen. Zu Beginn der Corona-Pandemie schloss Israel sämtliche Grenzen für Ausländer, zwei Jahren später sind die Grenzen so gut wie offen. Dazu gehören ab 20. Mai 2022 ein PCR-Test oder ein Antigen-Schnelltest und das Ausfüllen eines Formulars noch bevor man sich auf die Reise begeben kann. In Israel angekommen, muss man sich ab 20. Mai 2022 keinem weiteren PCR-Test mehr unterziehen. Dieser musste vorher direkt am Flughafen absolviert werden. Im Gegenteil zu früheren Maßnahmen, sind die jetzigen relativ reduziert und sollen keinen von der Einreise nach Israel abhalten.

Counter für Aufenthaltsticket

Hilfe beim Erhalt des Aufenthaltstickets in Israel. (© Matthias Hinrichsen)

Auf den Flügen ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes weiterhin vorgeschrieben. Auch wenn vereinzelt Passagiere dieses nicht einhalten, sollte der Reisende sich auf den wenige Stunden dauernden Flug schützen, um seinen Aufenthalt in Israel nicht zu gefährden. Am Flughafen angekommen, befinden sich Registrierungsstationen, bei den man seinen Reisepass scannen lassen muss, um ein Aufenthaltsticket zu erhalten, das man am Einreiseschalter vorlegen muss und bis zum Ende seiner Reise benötigt, zum Beispiel im Hotel. Sollte die Identifikation nicht erfolgreich verlaufen, muss man sich an einen Schalter im Flughafenpersonal anstellen, um dort das Ticket zu erhalten.

Gepäckband Airport Ben Gurion

Warten auf das Gepäck im Flughafen Ben Gurion. (© Matthias Hinrichsen)

Danach geht es zu den Einreiseschaltern, wo man meist nicht allzu lange warten muss. Auch dort erhält man wieder ein Ticket, das man beim Betreten der Kofferempfangshalle abgeben muss. Ist der Reisende dort angekommen, braucht er nur noch sein Gepäck von einem der Laufbänder nehmen und durch den Zoll-Ausgang in die Empfangshalle zu gelangen. Von dort aus – wenn man nicht gerade einer Reisegruppe angehört und persönlich abgeholt wird – hat der Reisende verschiedene Möglichkeiten der Weiterfahrt, was wir in unserem Artikel „Israel-ABC: Weiter vom Flughafen Ben Gurion ins Land“ beschrieben haben.

Dann kann der Besucher sich die Sehenswürdigkeiten in Jerusalem, Tel Aviv, die christlichen Orte, die Natur, Kultur und Historisches ansehen und genießen.

Startseite