Arkia kauft erstmals Flugzeuge von Airbus

12.07.2012 (13:12) von | Kategorie: Allgemein
Die Kaufvereinbarung zwischen Airbus und Arkia ist perfekt. (© Airbus/H. Goussé)

Die Kaufvereinbarung zwischen Airbus und Arkia ist perfekt. (© Airbus/H. Goussé)

FARNBOROUGH (im) – Die zweitgrößte israelische Fluggesellschaft Arkia ordert beim europäischen Flugzeugbauer vier Maschinen vom Typ A321neo, das wurde am Montag auf der „Farnborough Airshow“, die vom 9. bis 15. Juli stattfindet, verkündet. Nach Angaben von Airbus beträgt der Listenpreis 410 Millionen US Dollar, die Flugzeuge für Arkia würden mit 220 Sitzen bestuhlt werden. In der Geschichte der israelischen Fluggesellschaften ist dieser Kauf von besonderer Bedeutung, weil die Flugzeuge des amerikanischen Herstellers Boeing seit Jahrzehnten präferiert werden.

So wird der neue Arkia-Airbus A321neo aussehen. (© Airbus S.A.S 2012)

So wird der neue Arkia-Airbus A321neo aussehen. (© Airbus S.A.S 2012)

Das israelische Nachrichten-Onlineportal YnetNews berichtet am Dienstagmorgen, dass in den nächsten Tagen Einzelheiten zu dem Geschäft bekannt gegeben werden. Vor einigen Jahren wurde von der damaligen israelischen Regierung ein bestehender Liefervertrag zwischen EL AL und Airbus für nichtig erklärt. Auf der Internetseite von Airbus stehen Fotos des jetzigen Kaufs zur Verfügung. Israir fliegt bereits das ältere Modell A320.

Seit Jahren verliert Boeing immer mehr Marktanteile an den Konkurrenten Airbus. Die Flugschau in Farnborough hat dem europäischen Hersteller weitere Aufträge gebracht. So möchte beispielsweise Philippine Airlines seine Flotte an A330 Langstrecken-Flugzeugen ausbauen, Cathay Pacific wird sich künftig noch für den Typ A350-1000 entscheiden, 36 der kleineren A350-900 sind bereits in den Auftragsbüchern verzeichnet. Im vergangenen Jahr konnte mit 1.419 Bestellungen ein Rekordergebnis gemeldet werden.

Kommentar schreiben