ANUGA 2013 voller Erfolg für israelische Produzenten

10.10.2013 (12:28) von | Kategorie: W & W
Israel präsentierte sich auf der ANUGA 2013 mit einem Gemeinschaftsstand. (© IEICI/media consulta)

Israel präsentierte sich auf der ANUGA 2013 mit einem Gemeinschaftsstand. (© IEICI/media consulta)

KÖLN (ieici/im) – Israel hat sich vom 5. bis 9. Oktober 2013 mit einem vielseitigen Produktangebot auf der Ernährungsmesse ANUGA 2013 in Köln präsentiert. Die 24 ausstellenden Unternehmen haben sowohl kulinarische Neuheiten als auch traditionelle und mediterrane Produkte wie Dattelkaffee, glutenfreies Mehl und fair gehandeltes Olivenöl zur Verkostung angeboten. So lockte der Israelische Pavillon, der vom Israel Export & International Cooperation Institute (IEICI) organisiert wurde, während der Messetage zahlreiche Besucher an.

„Israelische Firmen wollen zunehmend in den europäischen Markt exportieren und ihre Produkte auch über die Landesgrenzen hinaus bekannt machen. Die ANUGA war ein wichtiger Schritt in diese Richtung und für uns ein voller Erfolg“, erklärte Daphna Sternfeld, Stellvertretende Generaldirektorin des IEICI.

Ein Höhepunkt während der Messetage war der Besuch von Friedhelm Dornseifer, Präsident des Bundesverbands des Deutschen Lebensmittelhandels (BVLH). Bei einer Führung durch den Israelischen Pavillon am zweiten Tag der ANUGA konnte er einen guten Eindruck von der hohen Qualität und der Innovationskraft der angebotenen Produkte gewinnen.

„Israel ist nicht nur bekannt für seine Geschichte und als wunderschönes Urlaubsland, sondern bietet auch viele kulinarische Highlights und Produktneuheiten. Wir haben uns sehr gefreut, auf Europas größter Ernährungsmesse unser hochwertiges Israel-Sortiment präsentieren zu können“, zieht Michal Neeman, Business Development Manager des IEICI, eine abschließende Bilanz aus der Messepräsenz.

Israels dynamisch wachsende Lebensmittelindustrie steht für höchste Qualität und besondere Innovationskraft. Bereits heute ist die Europäische Union Israels größter Exportmarkt. Freihandelsabkommen garantieren, dass israelische Produkte ohne Einfuhrabgaben importiert werden können. Da die gesundheitsbewusste israelische Küche in Europa zunehmend auf Interesse stößt, wollen sich israelische Unternehmen weiter in diesem Markt etablieren.

Über das Israel Export & International Cooperation Institute (IEICI)
The Israel Export & International Cooperation Institute fördert Kooperationsmöglichkeiten, Joint Ventures und strategische Allianzen zwischen israelischen Unternehmen und Partnern in aller Welt. Das IEICI ist eine Non-Profit-Organisation und wird von der israelischen Regierung unterstützt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.export.gov.il.

Kommentarbereich ist geschlossen.