Antikes 2-Shekalim-Gewicht bei Klagemauer gefunden

Fund aus der Zeit des Ersten Jüdischen Tempels

|

Antikes 2-Shekalim-Gewicht bei Klagemauer gefunden

Antikes Zwei-Schekalim-Gewicht aus Jerusalem

Antikes Zwei-Schekalim-Gewicht aus Jerusalem zur Zeit des Ersten Tempels. (© Shai Halevi/Israelische Altertumsbehörde)

JERUSALEM (im) – Archäologen haben in unmittelbarer Nähe zur Klagemauer ein seltenes 2-Schekalim-Gewicht aus der Eisenzeit entdeckt. Es wurde beim Sieben von Material des Davidstadt-Projektes gefunden. Das Gewicht, das der bekannten Maßeinheit von zwei Schekalim entspricht, besteht aus Kalkstein und wird in Kürze bei der Klagemauertunnel-Tour mit zu sehen sein. Mordechai Eliav, Direktor der Western Wall Heritage Foundation sagt: „Wie aufregend, im Monat Tishrei, dessen Symbol die Waage der Gerechtigkeit ist, einen Gegenstand aus der Zeit des Ersten Tempels zu finden. Es stärkt die ewige Verbindung zwischen der jüdischen Nation Jerusalem und der Westmauer und gibt uns allen Ermutigung in dieser schweren Zeit.“

Der Wilson Bogen an der Klagemauer.

Der Wilson Bogen an der Klagemauer ist im Hintergrund mittig zu erkennen. (© Matthias Hinrichsen)

Die archäologische Ausgrabung unter dem Wilsons Bogen, durch den man in eine Synagoge direkt an der Klagemauer gehen kann, wurde von der Israelischen Altertumsbehörde (IAA) in Zusammenarbeit mit der Western Wall Heritage Foundation durchgeführt. Dr. Barak Monnickendam-Givon und Tehillah Lieberman, Direktoren der Ausgrabung im Auftrag der IAA, sagten: „Das Gewicht ist kuppelförmig mit einer flachen Basis. Auf der Oberseite des Gewichts befindet sich ein eingeschnittenes ägyptisches Symbol, das einem griechischen Gamma (γ) ähnelt und die abgekürzte Einheit „Schekel“ darstellt. Zwei eingeschnittene Linien zeigen die doppelte Masse an: zwei Shekalim. Eine der Anwendungen des Schekel-Gewichtssystems während der Zeit des Ersten Tempels bestand darin, eine jährliche Steuer von einem halben Schekel zu erheben, die als Opfergabe und dem Unterhalt des Tempels gewidmet war. Nach früheren Erkenntnissen beträgt das bekannte Gewicht eines einzelnen Schekels 11,5 Gramm, daher sollte ein doppelter Schekel 23 Gramm wiegen – genau wie dieses Gewicht. Die Genauigkeit des Gewichts zeugt von fortgeschrittenen technologischen Fähigkeiten sowie von dem Gewicht, das für einen präzisen Handel im alten Jerusalem gedeutet wird. Das ganze Jahr über und besonders während der Pilgerzeit war das Gebiet am Fuße des Tempelbergs mit Sicherheit voll. Einheimische und Pilger hätten gegen Opfer und Opfergaben sowie gegen Lebensmittel, Souvenirs und andere Waren eingetauscht. Ein Gewicht wie das entdeckte wäre verwendet worden, um genaue Mengen von Produkten auf dem Markt zu messen.“

Das antike Zwei-Schekalim-Gewicht aus Jerusalem ist hervorragend erhalten.

Das antike Zwei-Schekalim-Gewicht aus Jerusalem ist hervorragend erhalten. (© Shai Halevi/Israelische Altertumsbehörde)


Bei früheren archäologischen Ausgrabungen unter dem Wilson Bogen unter der Leitung von Dr. Joe Uziel, Tehillah Lieberman und Dr. Avi Solomon wurden mehrere Steinbahnen der Klagemauer freigelegt, nachdem sie vor etwa 1.800 Jahren mit Erdfüllungen bedeckt worden waren. Die erneute Ausgrabung setzt die früheren Entdeckungen der vorhergehenden Ausgrabung fort. „Der einzigartige Fund aus der Zeit des Ersten Tempels, der in einem Kontext entdeckt wurde, der mehrere Jahrhunderte später vor der Römerzeit zurückreicht, zeigt, dass das Gebiet der Klagemauer verschiedene Überreste aus einer Vielzahl von Epochen umfasst, die die Zentralität des Gebiets für viele Jahrhunderte widerspiegeln fügten Dr. Monnickendam-Givon und Lieberman hinzu.

Startseite