1700 Jahre altes, prächtiges Fußbodenmosaik gefunden

16.11.2015 (14:49) von | Kategorie: Historisches
Mitarbeiter der Israelischen Altertumsbehörde reinigen den historischen Mosaikboden aus römischer Zeit. (© Assaf Peretz/Israel Antiquities Authority)

Mitarbeiter der Israelischen Altertumsbehörde reinigen den historischen Mosaikboden aus römischer Zeit. (© Assaf Peretz/Israel Antiquities Authority)

LOD (im) – Ein eindrucksvolles Mosaik, das von Archäologen im vergangenen Jahr bei Bauarbeiten in Lod bei Tel Aviv entdeckt wurde, ist in dieser Woche erstmals der Öffentlichkeit zugänglich. Ein neues Besucherzentrum wird derzeit anlässlich eines Museums für weitere archäologische Ausgrabungen errichtet, darunter auch das berühmte Mosaik von Lod, das bereits 1996 entdeckt wurde. Das 2014 entdeckte neue Mosaik gehört zu jener Villa aus spätrömischer Zeit, in der das eigentliche Mosaik von Lod seinerzeit freigelegt wurde. Die Mosaiken sollen rund 1700 Jahre alt sein.

Das berühmte Mosaik von Lod hat eine Gesamtfläche von 180 Quadratmetern und ist das größte seiner Art in Israel bisher entdeckte. Um diese wichtige Entdeckung der Öffentlichkeit besser zugänglich zu machen, wurde im Rahmen der Errichtung eines Museums auch ein Besucherzentrum gebaut. Und bei diesen Arbeiten wurde das 11 x 13 Meter Mosaik entdeckt, das in der Villa ein Teil des Innenhofs war.

Eine der beeindruckenden Darstellungen, die trotz ihres Alters von 1.700 Jahren nichts von ihrer Schönheit verloren haben. (© Assaf Peretz/Israel Antiquities Authority)

Eine der beeindruckenden Darstellungen, die trotz ihres Alters von 1.700 Jahren nichts von ihrer Schönheit verloren haben. (© Assaf Peretz/Israel Antiquities Authority)

Zu römischer und später byzantinischer Zeit war die Villa Teil eines wohlhabenen Viertels in Lod, das damals noch Diospolis hieß und die Provinzhauptstadt war. Erst später, nachdem die Region von arabischen Muslimen eingenommen wurde, nahm Ramla diesen Platz als regionale Hauptstadt ein. Israelische Archäologen sind sich sicher, dass die Villa über einen sehr langen Zeitraum genutzt wurde.

Im nördlichen Teil des Areals wird derzeit das „Shelby White and Leon Levy Lod Mosaic Center” errichtet. Das dortige Mosaik wurde ebenfalls bei Bauarbeiten entdeckt, allerdings bereits in den frühen 1990er Jahren, als dort Arbeiten an der Landstraße 90 stattfanden. In den vergangenen Jahren wurde das Mosaik in führenden Museen auf der ganzen Welt ausgestellt, darunter auch im Louvre, der Eremitage und dem Metropolitan. Mit Fertigstellung des neuen Museums soll es dauerhaft in Lod ausgestellt bleiben.

In dieser Woche haben Besucher die exklusive Möglichkeit, an Führungen der israelischen Antikenbehörde in Lod teilzunehmen und sich das neu freigelegte Mosaik anzuschauen.

Besuchszeiten:

Dienstag und Mittwoch, 17. und 18. November: 8.00 bis 16.00 Uhr

Freitag, 20. November: 8.00 bis 13.00 Uhr

>>>>Homepage des Mosaiks in Lod mit weiteren Informationen

Kommentar schreiben