Jesus Trail

Jesus-Trail

Der Jesus Trail führt von Nazareth nach Kapernaum. Mit einer Gesamtlänge von 65 Kilometern kann er innerhalb von vier Tagen ganz gut bewältigt werden. Er bietet für jeden Geldbeutel die passende Unterkunft und entsprechenden Service. Sie müssen oder sollten den Service des Initiators jedoch nicht in Anspruch nehmen, da die Preise weit überteuert sind. Sie können als Rucksacktourist in den empfohlenen Unterkünften preiswert in Mehrbett-Zimmern übernachten (dorm-room) oder auch nur Teilstecken wählen und in Tagestouren gehen.

Der Jesus Trail ist sehr gut vorbereitet, sodass ein Verlaufen eigentlich nicht möglich ist. Sie erhalten auch umfangreiches GPS-Kartenmaterial und viele weitere Hilfsmittel. Aufgrund der Temperaturen (am Tag etwa 38° C) sollte der Sommer in jedem Fall und der Winter bei unwirtlichen Wetterbedingungen ebenso vermieden werden.

Jesus Trail – Bewertung

Landschaftlich ist diese Gegend sehr zu empfehlen. Einmalig ist zum Beispiel der Blick vom Berg Arbel hinunter auf Magdala und den See Genezareth. Das Team hat den Wanderweg sehr gut vorbereitet und bietet eine große Menge an Informationsmaterial. Bei den Kosten allerdings sollte man überprüfen, ob sich Alternativen finden lassen wie der Gospel Trail. Als Einzelreisender sind bei vier Wandertagen bei Buchung über den Veranstalter mit Halbpension-Unterbringung im Einzelzimmer + 1 Tag Aufenthalt in Nazareth weit 600,- Euro einfach zu viel. Für Gruppenreisende kann es sich schon eher lohnen, doch auch dann sind die Unterbringungen nicht ganz billig, es sei denn, Sie übernachten im Mehrbettzimmer (dorm-room). Dann wird’s erheblich preiswerter. Wer auf den Gepäcktransport verzichtet, spart nochmal. Eine hervorragende Alternative ist der Gospel Trail, der 2011 durch öffentliche Stellen angelegt wurde und nicht kommerzialisiert ist, wie der Jesus Trail.

Jesus Trail – der IM-Tipp

Wandern Sie wie ein richtiger Wanderer – mit Gepäck (so viel benötigen Sie dafür gar nicht). Los geht es ja in Nazareth. Die Stadt ist ziemlich „crowdy“ und recht touristisch, dafür reicht eigentlich ein halber Tag oder Sie lassen die Besichtigungen ganz ausfallen. Vier Tage mit drei Übernachtungen zwischendurch für 60 Kilometer von Nazareth bis Kapernaum lässt sich gut gehen. Am Ziel gibt es auch nicht allzu viel Sehenswertes, sodass Sie nach einer Stunde zu Ihrer nächsten Unterkunft fahren können. Alternative: Sie bleiben ein paar Tage am See Genezareth und quartieren sich im Tabgha Gästehaus gleich in der Nähe ein. Als kleine oder große christliche Reisegruppe und Selbstverpfleger bieten die Mönche auf dem Areal hinter der Brotvermehrungskirche eine kostengünstige Unterkunft in kleinen Hütten oder unter offenen Zelten (Moskitonetz mitnehmen!).

Weitere Trails

> SEO-Contentpflege IsraelMagazin