Davidstern auf dem Dach von Iran Air

02.12.2010 (16:15) von | Kategorie: Allgemein

Aus der Luft deutlich sichtbar ist der Davidstern in der Dachmitte. (Foto: Google)

Aus der Luft deutlich sichtbar ist der Davidstern in der Dachmitte. (Foto: Google)

TEHERAN (im) – Aus dem Himmel ist alles sichtbar. Dieses wird jetzt von Google Earth belegt, denn auf dem Dach der Hauptverwaltung von Iran Air am Flughafen von Teheran (Iran) prangen deutlich sichtbar die Umrisse eines als Davidstern identifizerbaren Objekts. Es wird vermutet, dass es durch die israelischen Ingenieure dort vor über 30 Jahren eingeplant wurde. Die iranische Regierung ist empört und will das jüdische Symbol unverzüglich entfernen lassen.

Entdeckt worden sei der Davidstern durch einen Google-Earth-Nutzer. Sogleich sei diese offensichtliche Tatsache in den iranischen Medien publik geworden, danach im Ausland. Eine lokale Nachrichten-Internetseite schrieb, dass es ungewöhnlich sei, dieses “zionistische Stern-Symbol” noch nicht entfernt zu haben.

Israel und der damalige iranische Schah Mohammed Reza Pahlavi pflegten bis zur iranischen Revolution im Jahr 1979  rege Beziehungen. Der Iran war der erste Staat, der Israels Existenzrecht und Unabhängigkeit im Jahr 1948 anerkannte. Zwischen Teheran und Tel Aviv verkehrten regelmäßig seit 1960 zivile Flugzeuge der israelischen Luftfahrtgesellschaft EL AL. Zudem soll Israel nach Angaben der israelischen Tageszeitung Jerusalem Post Waffengeschäfte an den Iran vermittelt haben und im Gegenzug mit Öl versorgt worden sein. Bekannt ist, dass Israel, nach dem Sechtagekrieg, im Jahre 1968 die Eilat-Ashkelon Pipeline baute, durch die iranisches Öl nach Europa transportiert wurde. Auch arbeiteten im Iran zahlreiche israelische Firmen, und selbst auf dem militärischen Sektor gab es Kooperationen. So wurde 1977 das Projekt Flower begonnen, ein israelisch-iranisches Projekt zur Entwicklung von Mittelstreckenraketen.

Die Beziehungen zwischen beiden Ländern wurden während der islamischen Revolution in politischer, wirtschaftlicher und sonstiger Hinsicht abgebrochen. Seit dieser Zeit sind beide Länder verfeindet. Sämtliche Verträge, die vor der Revolution geschlossen wurden, auf Anordnung von Ayatollah Ruhollah Chomeini annulliert.

Drei Monate vor der Entdeckung des Davidsterns auf dem Flughafengebäude sei bereits ein anderes teheraner Gebäude – in Teheran am Platz der Republik – mit Davidstern gesichtet worden. Unverständlich bleibt, warum keinem Piloten dieses Symbol jemals innerhalb der vergangenen 32 Jahre aufgefallen ist, zumal sich das Gebäude in unmittelbarer Nähe von Start- und Landebahn befindet. Sollte sich das Google-Luftbild als real herausstellen, können westliche Kreise vielfältig über das Handeln der iranischen Regierung spekulieren. Mutmaßungen, dass das Dach in diesem Bereich bereits abgedeckt sei oder baulich verändert, konnten noch nicht bestätigt werden.

(Matthias Hinrichsen)

>>> Kartenausschnitt in Google Earth

Weitere News

Historische Stätten Israels
Akhziv

Akhziv

Avdat

Avdat

Banias

Banias

Be’er Sheva

Be’er Sheva

Belvoir

Belvoir

Bet Alpha

Bet Alpha

Bet She’an

Bet She’an

Bet She’arim

Bet She’arim

Davidstadt

Davidstadt

Ecce homo

Ecce homo

Kapernaum

Kapernaum

Korazim

Korazim

Mamshit

Mamshit

Masada

Masada

Megiddo

Megiddo

Nimrod

Nimrod

Shivta

Shivta

Tabgha BVK

Tabgha BVK

Tel Hazor

Tel Hazor

Zippori

Zippori

Kommentarbereich ist geschlossen.