Israel-ABC: Als Volontär bei Ausgrabungen helfen

27.01.2014 (19:44) von | Kategorie: Israel-ABC
Ausgrabungen mit Volontären in der ehemaligen Siedlung in Qumran. (© Matthias Hinrichsen)

Ausgrabungen mit Volontären in der ehemaligen Siedlung in Qumran. (© Matthias Hinrichsen)

JERUSALEM (im) – In Israels Erde sind noch Tausende Geheimnisse verborgen, die erst noch durch Ausgrabungen entdeckt werden müssen. Dazu schwärmen alljährlich von Januar bis Juli Kolonnen von Archäologen mit Ausgrabungshelfern aus, um fein säuberlich Erdschichten abzutragen, Mauerreste freizulegen oder Schätze und Sensationen zu bergen. Dieses Abenteuer kann man live miterleben, als Volontär direkt am Ausgrabungsort, das meist von Studenten gebucht wird, aber auch Hobby-Archäologen zugänglich ist.

In Megiddo finden Ausgrabungen über einen Zeitraum von mehreren Jahren statt. (© Matthias Hinrichsen)

In Megiddo finden Ausgrabungen über einen Zeitraum von mehreren Jahren statt. (© Matthias Hinrichsen)

Ausgrabungen – Orte und Kosten

Wer jetzt eine Bezahlung erwartet, der sei ins rechte Licht gerückt, denn eine Teilnahme ist kostenpflichtig. 600 US-Dollar sind pro Woche sind im Durchschnitt fällig, für ein komplettes Sommer-Ausgrabungsprogramm kann es schon mal das Zehnfache sein, also 6.000 US-Dollar. Die Unterkünfte reichen von Mehrbettzimmern bis zu Einzelzimmern in Hotelanlagen, je nachdem welche Möglichkeiten vor Ort sind. In 2014 werden Volontariate bei folgenden Ausgrabungen angeboten:

Khirbet el-Maqatir: 18.-31. Mai 2014
Bethsaida: 18.05.-05.07.2014
Jezreel: 18.05.-20.06.2014
Shikhin/Asochis: 23.05.-23.06.2014
Gezer Water System Expedition: 25.05.-13.06.2014
Ashkelon: 07.06.-18.07.2014
Tel Burna: 08.06.-04.07.2014
Megiddo: 14.06.-31.07.2014
Tel Hazor: 22.06.-31.07.2014
Tel Gezer: 23.06.-18.07.2014
Tel Akko: 28.06.-26.07.2014
Hippos (Sussita): 29.06.-24.07.2014
Tell es-Safi/Gath: 29.06.-25.07.2014

Ausgrabungen – Leitung

Geführt von archäologischen Instituten, Universitäten oder der israelischen Antikenbehörde in Jerusalem, bei denen sich Interessierte direkt bewerben müssen. Wichtig sind die Termine und Orte für den Ausgrabungshelfer und wie er untergebracht wird, damit die Zeit nicht zur Enttäuschung wird.

>>> Weitere Informationen Ausgrabungen Israel 2014 (engl.)

Kommentarbereich ist geschlossen.