Israelische Beiträge bei den 3. Jüdischen Filmtagen

11.01.2012 (19:36) von | Kategorie: Kultur
Yechiel und Fanya in „Gei Oni“ (Filmszene © JFFB&P )

Yechiel und Fanya in „Gei Oni“ (Filmszene © JFFB&P )

MÜNCHEN (bsi) – Vom 12. bis 25. Januar 2012 veranstaltet die Israelitische Kultusgemeinde in München, in Kooperation mit dem Jüdischen Filmfestival Berlin & Postdam, die dritten Jüdischen Filmtage. Auf dem Programm stehen unter anderem zwei Filme aus Israel.

“Gei Oni” (Valley of Fortitude) – Spielfilm
Sonntag, 15. Januar 2012, 19.30 Uhr
Gala-Abend: Filmvorführung und komödiantisches Solo  mit Yaakov Bodo
Regie: Dan Wolman, Israel 2010, Hebr., Russ., Jidd., mit engl. UT

Die 17-jährige Fanya landet mit ihrem Töchterchen, begleitet von Onkel und Bruder Ende des 19. Jahrhunderts im Hafen von Jaffa. Die durch Pogromerfahrung in Rußland offensichtlich schwer traumatisierte Kleinfamilie gehört zur ersten Einwandererwelle nach Eretz Israel. Fanya heiratet den Witwer Yechiel. Der Film handelt von der Begegnung vereinsamter Menschen auf der Suche nach einem kleinen persönlichen Glück, von der Urbarmachung des Landes und den Konflikten mit den arabischen Nachbarn und türkischen Machthabern. „Gei Oni basiert auf dem gleichnamigen Bestseller von Shulamit Lapid.

Szene aus "Amos Oz" (© JFFB&P)

Szene aus "Amos Oz" (© JFFB&P)

„Amos Oz: The Nature of Dreams“
Montag, 16. Januar 2012, 19.30 Uhr
Regie: Masha & Yonathan Zur, Israel/Deutschland 2009, OmU

MASHA ZUR schreibt für die israelische Tageszeitung „Haaretz“. Der Filmemacher YONATHAN ZUR unterrichtete an der School for Visual Theatre in Jerusalem. Gemeinsam schufen sie die Dokumentarfilme „Magia Russica“ (2004) und „Amos Oz – The Nature of Dreams“ (2009). Gezeigt wird ein in zweijähriger Arbeit entstandenes Filmporträt über den berühmten israelischen Schriftsteller Amos Oz, das auch die Reflexion seiner Autobiographie „Eine Geschichte von Liebe und Finsternis“ wiedergibt.

Der ARD-Israel-Korrespondent, Richard Chaim Schneider, wird nach der Vorführung über die aktuelle Situation im Nahen Osten sprechen. Der Publizist und Journalist (Bayerischer Fernsehpreis, CIVIS Medienpreis) ist seit 2006 Leiter des ARD-Fernsehstudios in Tel Aviv.

Veranstaltungsdaten und Eintrittskarten
Jüdisches Gemeindezentrum
St.-Jakobs-Platz 18, 80331 München
Karten unter Telefon 089-2024 00–491 oder per E-Mail: karten@ikg-m.de, im Büro des IKG-Kulturzentrums sowie an der Abendkasse
>>> Website 3. Jüdische Filmtage München

Orte jüdischen Lebens und Glaubens
Hurva Synagoge

Hurva Synagoge

Mahane Yehuda

Mahane Yehuda

Mea Shearim

Mea Shearim

Sephardische Synagogen

Sephard. Synagogen

Westmauer

Westmauer

Yad Vashem

Yad Vashem

 


 


 

>>> Termine der jüdischen Feiertage

Jüdische Feiertage
Chanukka

Chanukka

Jom haAtzma’ut

Jom haAtzma’ut

Jom haScho’a

Jom haScho’a

Jom haZikaron

Jom haZikaron

Jom Kippur

Jom Kippur

Pessach

Pessach

Purim

Purim

Rosch haSchana

Rosch haSchana

Schavuot

Schavuot

Simchat Thora

Simchat Thora

Sukkot

Sukkot

Tischa Beav

Tischa Beav

 

Museen in Israel
Beit Hatfutsot

Beit Hatfutsot

Bible Land Museum

Bible Land Museum

Davidsturm Museum

Davidsturm Museum

Design Museum Holon

Design Museum Holon

Eretz Israel Museum

Eretz Israel Museum

Israel Museum

Israel Museum

Rockefeller Museum

Rockefeller Museum

Tel Aviv Museum

Tel Aviv Museum

Ticho House

Ticho House

 


 


 

Sehenswürdigkeiten in der Altstadt Jerusalem
Altstadt

Altstadt

Klagemauer

Klagemauer

Tunnel Westmauer

Tunnel Westmauer

Mauerrundgang

Mauerrundgang

Cardo maximus

Cardo maximus

 


 


 

Google-Anzeigen

Nachrichten | Historisches | Natur | Orte | Trails | Reisen | Unterkünfte | Jüdisches | Bibel | Informationen | Fotos

Kommentar schreiben