Der neue Elektro-Smart kommt – auch in Israel?

19.03.2012 (11:29) von | Kategorie: Allgemein
Der neue "smart fortwo electric drive" kommt dieses Jahr auf den Markt - auch in Israel?(© Daimler/Smart)

STUTTGART (im) – Ab diesem Jahr wird der Smart Fortwo Electric Drive, ein Smart der dritten Generation, zu einem für Elektroautos attraktiven Preis auf dem deutschen Markt erhältlich sein, knapp unter 19.000 Euro soll er für den Endverbraucher kosten, zuzüglich einer Batteriemiete. Für Israels Städte und die urbane Umgebung wäre dieser umweltfreundliche Stadtflitzer geradezu optimal, doch ein Export nach Israel sei noch nicht sichergestellt. Die Daimler AG prüfe dieses derzeit, eine Entscheidung sei nach Aussagen eines Konzernsprechers noch nicht gefallen.

Geprüft würden “Punkte wie Homologation und Themen rund um das Laden (Kabel & Netz)”, so die Auskunft. Sollte der Konzern einen positiven Beschluss fassen, kann der Preis von dem auf dem deutschen Markt abweichen, denn die Preisgestaltung sei Sache des jeweiligen Marktes. Die für Israel zuständige Generalvertretung Colmobil würde den Vertrieb übernehmen. Colmobil, Israel größter Automobil-Importeur und exklusiver Mercedes-Benz-Repräsentant in Israel, hatte erst 2011 den Smart-Vertrieb wieder aufgenommen, nachdem es das Modell für drei Jahre aus seiner Angebotspalette verbannt hatte.

Der funktionale, modern gestaltete Innenraum passt zum modernen Lifestyle junger Israelis. (© Daimler AG/Smart)

Der funktionale, modern gestaltete Innenraum passt zum modernen Lifestyle junger Israelis. (© Daimler AG/Smart)

Israel-taugliche Ausstattung
Die Ausstattung des neuen smart fortwo electric drive ist umfangreich. Highlight ist die vollautomatische Klimaanlage mit Pollenfilter und Vorklimatisierung, wenn es mit einem Stromnetz verbunden ist. Neu ist die Möglichkeit, die Vorklimatisierung über das Internet oder ein Smartphone zu jedem beliebigen Zeitpunkt selbst zu starten. Zur Standardausstattung gehören zudem elektrische Fensterheber, das Lederlenkrad, der Lederschaltknauf, das Entryline Radio, die Servolenkung, 9-Speichen-Leichtmetallräder und die Gepäckabdeckung. Neben dem serienmäßigen Volldach stehen auch ein Glasdach sowie eine Cabrio-Version zur Verfügung. Der Bordcomputer – im Elektro-smart ebenfalls serienmäßig – beinhaltet einen Reiserechner, der die verbleibende Reichweite anzeigt. An zwei Rundinstrumenten lassen sich der Ladezustand der Batterie sowie die genutzte beziehungsweise rekuperierte Energie ablesen. Zusätzlich kann der smart fortwo electric drive mit einem Navigationssystem und einem 3-Speichen-Lederlenkrad ausstattet werden.

Besonders in Israel, einem innovativen Land für Elektro-Mobile, würde der Elektro-Smart gut ins Stadtbild passen. (© Daimler AG/Smart)

Besonders in Israel, einem innovativen Land für Elektro-Mobile, würde der Elektro-Smart gut ins Stadtbild passen. (© Daimler AG/Smart)

Technik und Versorgung
In der jetzt kommenden dritten Smart-Generation zeigt sich der Daimler-Konzern zukunftsweisend ausgerichtet. Der Elektro-Smart wird über einen 55-kW-Elektromotor verfügen und über 120 km/h schnell und so auch für die Küstenautobahnen gerüstet sein. In weniger als 13 Sekunden erklimmt der Zweisitzer die 100-km/h-Marke. In Tel Aviv, der Lifestyle-Stadt des jüdischen Staates, würde der Smart gut zum modernen Stadtbild passen. Mit einer Reichweite von 140 Kilometer zeigt sich der “smart fortwo electric drive” in dem kleinen Israel bestens gerüstet. Komplett entleert, lässt sich die Batterie in den Stromsystemen der meisten Länder mit einer Ladezeit von maximal acht Stunden – quasi über Nacht – an der Haushaltssteckdose oder Ladestation wieder voll aufladen.

Schnellladen in nur einer Stunde
Wer die Freiheit haben möchte, sein Fahrzeug schnell aufzuladen, kann das Fahrzeug optional mit einer Schnellladefunktion ausrüsten lassen. Der 22-kW-Bordlader ermöglicht es, die Batterie komplett entleert in weniger als einer Stunde voll aufzuladen. Voraussetzung dafür ist ein Starkstrom. kabel, mit dem das Fahrzeug an öffentlichen Schnellladestationen oder an einer sogenannten Wallbox zu Hause oder in der Firma geladen werden kann.

Kommentar schreiben