Ausstellung von Avner Gavrieli in Berlin

03.09.2011 (09:43) von | Kategorie: Kunst
Grillfest zum israelischen Nationalfeiertag - Gemälde von Avner Gavrieli. (© PremArts Berlin)

Grillfest zum israelischen Nationalfeiertag - Gemälde von Avner Gavrieli. (© PremArts Berlin)

BERLIN (bsi/pa/im) – Vom 3. bis 18. September 2011 zeigt PremArts Berlin ausgewählte Arbeiten des Künstlers Avner Gavrieli. Der israelische Künstler präsentiert in seinen Gemälden ein Amalgam westlicher Bildtraditionen und christlicher Symbolik, um arin subtil die Problematik des Nahostkonflikts zu kleiden. Unspezifische, meist alltägliche Situationen nationaler, israelischer Tradition sind im Stil antiker Mosaikkunst gemalt. Scheinbar triviale Motive werden überhöht, ein historisierender Abstand entsteht und reißt dabei die Frage nach der Bedeutung moderner Handlungsrituale auf.

Gemälde von Avner Gavrieli. (© PremArts Berlin)

Gemälde von Avner Gavrieli. (© PremArts Berlin)

In seinen Bildserien drängt Gavrieli seine dem Alltag entlehnten Figuren immer wieder in ein Raster vorgefertigter Bildkompositionen, mal im Schema der italienischen Renaissance, mal aus dem Impressionismus gewonnen. So wird im Grillfest zum israelischen Nationalfeiertag die Freizeit der Mittelklasse in der Natur zelebriert, ein Thema der französischen Malerei der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Einzelne Figuren sind aus der Anonymität der Masse herausgehoben, indem sie mit einem Heiligenschein ausgezeichnet sind.
Durch seinen „antiken Stil“ und die Vermengung unterschiedlicher Traditionslinien erzeugt Gavrieli Abstand und eröffnet eine neue Perspektive und Reflexion über den israelischen Alltag.

Avner Gavrieli, Jahrgang 1950, wuchs im Kibbutz Giv“at Brenner auf. Er studierte Kunst und Fotografie am Worthing College of Art, England. Eine Ausstellung in Berlin hat für ihn große Bedeutung: sein Vater war Berliner Jude und musste während der Nazizeit in das damalige Palästina fliehen. Dort hebräisierte er seinen ursprünglichen Namen „Glasberg“ zu „Gavrieli“.

Ausstellungsdaten
3.-18. September 2011, Di. bis So. 16.00–19.00 Uhr u. n.V.
Galerie PremArts
Oppelner Str. 34, 10997 Berlin
Telefon 030-7007 1860
www.premarts.de




Kommentar schreiben