Leihwagen in Deutschland buchen

17.03.2017 (13:04) von | Kategorie: Tourismus
Mietwagen Leihwagen Israel Flughafen

Mietwagenstationen am Flughafen Ben Gurion. (© Matthias Hinrichsen)

HANNOVER (im) – Leihwagen in Israel sind am besten in Deutschland zu buchen. Angesichts eines immer schwächer werdenden Euro gegenüber dem israelischen Schekel, muss der Besucher des Landes immer mehr auf die Kosten achten. Plant man, einen Mietwagen in Israel zu buchen, sind mehrere Optionen möglich: Anmietung in Israel, über das Internet oder in Deutschland bei einem Reisebüro. Abzuwägen sind Preis, Risiko und Servicefreundlichkeit der Leihwagenfirma.

Viele denken, einen Leihwagen vor Ort zu buchen, sei günstiger. Für Israel zumindest trifft dieses nicht zu. Doch nicht nur der Preis ist von Bedeutung, auch die Versicherungsbedingungen und die Verträge sind bei einer Buchung vor Ort nicht auf Deutsch, also einigermaßen verständlich, sondern auf Hebräisch und Englisch. Das kann im Streitfall problematisch werden, denn die wenigsten können Vertragstexte auf Englisch bis ins Detail verstehen. Nicht dass die Mietwagenunternehmen in Israel unseriös wären, nein, das Gegenteil ist der Fall. Sie sind sehr zuvorkommend, freundlich und hilfsbereit wo möglich – aber alles im Rahmen des abgeschlossenen Vertrages.

Die Buchung über das Internet ist einfach zu handhaben. Mietwagenverleiher googeln, die unterschiedlichen Anbieter aufrufen, Preise und Konditionen vergleichen, buchen, bezahlen, fertig. Mietwagenportale jedoch sind nur Vermittler und nicht Vertragspartner. Geschützt durch das deutsche Gesetz kann hier eigentlich nicht viel schief gehen. Die Hotlines stehen und fallen in ihrer Qualität mit ihren Mitarbeitern und die kann schon sehr unterschiedlich ausfallen. Selten haben die Mitarbeiter Erfahrungen mit Mietwagen in Israel und können sich auch nicht direkt mit ihnen in Verbindung setzen. Wenn beispielsweise die Code-Sperre ausfällt und man den Wagen nicht mehr starten kann, muss eine schnelle Hilfe vor Ort erfolgen. Wer dieses einmal erlebt hat, kann schon mal einen ganzen Tag mit Telefonieren und Warten auf einen Service-Mann des Leihwagen-Unternehmens warten. Im Urlaub besonders ärgerlich.

Bei Budget gibt es auch neuwertige Leihwagen. (© Matthias Hinrichsen)

Bei Budget gibt es auch neuwertige Leihwagen. (© Matthias Hinrichsen)

Am besten beraten ist man damit, einen Leihwagen bei einem solchen Reisebüro in Deutschland zu buchen, bei der der Inhaber oder Mitarbeiter Israelis sind oder zumindest Hebräisch sprechen. Oft sind die Kontakte dieser Anbieter in direktem Kontakt mit den Mietwagenunternehmen in Israel, erhalten immer mal wieder Spezial-Angebote und können sich bei Problemen direkt von Deutschland aus mit Israel in Verbindung setzen. Das beginnt bei der Abholung des Fahrzeugs. Sollte es zu ramponiert sein, der Vermieter sich aber weigert einen anderen Wagen zum gleichen Preis zu stellen, bringt der Anruf des Reisebüromitarbeiters in Israel schnell Klärung. Sollte es zu einem Unfall kommen oder einem anderen Schaden, kann auch dieses vom Reisebüro in Deutschland geklärt werden. Einer der führenden Anbieter auf diesem Gebiet ist das Reisebüro Ehrlich aus Saarbrücken. Der Chef selbst, Yoram Ehrlich, berät die Kunden über die Auswahl und welcher Versicherungsschutz am besten abgeschlossen werden sollte. Ehrlich sagt: „Zu empfehlen ist der Abschluss eines Mietwagenvertrages ohne Selbstbeteilugung. Das kostet nicht viel Aufpreis. Manche Israelis achten nicht so sehr darauf, dass andere Wagen beim Einparken keinen Kratzer abbekommen.“ Wenn bei der Übergabe Schäden vorliegen, kann das schnell mehrere 100 Euro Kosten verursachen, so Ehrlich weiter. Und da sei es günstiger, gleich für ein paar Euro mehr dieses Risiko auf Null zu setzen.

Kommentarbereich ist geschlossen.