Spring Valley Trail

Spring Valley Trail Markierung

Spring Valley Trail Markierung

Der „Spring Valley Trail“ führt auf einer Länge von 120 Kilometern vom Berg Gilboa zum Beit She’an Nationalpark. Es wird auch diese Richtung empfohlen, um das Konzept des Trails nachvollziehen zu können. Dieses entstand in den Jahren 2009 und 2010 unter Zusammenwirkung von Jugendlichen aus dem ganzen Land.

Spring Valley (Frühlingstal) ist das Zentrum des Great Rift Valley und bildete früher eine Verbindung zwischen regnerischen feuchten Klima und der Wüstenregion, aber auch zwischen Nomadenkulturen und dem sesshaft werden im Laufe der Jahrtausende. Geblieben sind zahlreiche Beweise früherer Kulturen, wie zum Beispiel die besterhaltene ehemalige Römerstadt Bet She’an mit ihrer gewaltigen Ausdehnung. Seinen Namen aber verdankt es der üppigen Flora und Fauna: israelische Hirsche, Stachelschweine, eine Vielzahl von Nagetieren, Reptilien und Insekten, und zur Vogelzugsaison schweben hunderttausende von Zugvögeln, um auszuruhen und Nahrung aufzunehmen.

Große Teile des Spring Valley Trails durchqueren Plantagen, Weinberge, Felder und naturbelassene Weideflächen. Dort werden Sie auch Nistkästen für Hunderte von Eulen vorfinden, die sich nach der Einführung von ökologischem Landbau erfreulicher wieder stark vermehrt haben. Und Sie werden mit Sicherheit zahlreiche andere heimische Vögel zu Gesicht oder vor die Linse bekommen.

Die geeigneten Jahreszeiten sind Winter und Frühling. Dann herrscht gute Sicht und das ganze Tal erblüht in all seiner natürlichen Pracht. Im Sommer ist eine Wanderung nur sehr bedingt zu empfehlen, da die herrschende Hitze in dieser Region weniger erträglich ist. Im Spätherbst bei gemäßigten Graden hingegen, ist ein Fußmarsch von dieser Länge gut zu bewältigen – oder mit dem Mountainbike.

Der Schwierigkeitsgrad ist leicht und mit einer einfachen Wanderausrüstung zu bewältigen, daher ist der Spring Valley Trail auch für Familien sehr gut geeignet. Jeder Teilnehmer sollte 4-5 Liter Wasser täglich zu sich nehmen. Die Versorgung auf der Route ist kein Problem, da ausreichend Trinkwasserquellen oder auch Geschäfte vorhanden sind. Bei größerer Hitze sollten Sie die Trinkmenge auf 5-6 Liter pro Tag erhöhen – in beiden Fällen alle 15 Minuten zwei bis drei Schluck, damit der Körper die Flüssigkeit aufnehmen kann. Als Kartenmaterial werden die Karten „Lower Galiläa/Untergaliläa“ und „Gilboa“ im Maßstab 1:50.000 empfohlen. Zur Übernachtung bieten sich folgende Campingplätze an: Jordan star campsite, Coat farm, Kfar Ruppin, Tel Twin und Park Springs.

Spring Valley Trail Angels
  • Dror Amit – Koordinator des Spring Valley Regional Council: Telefon 05-46745341
  • Studententeam, das Gruppen und Einzelwanderern bei den Vorbereitungen behilflich ist: Telefon 04-6060704
Weitere Wanderstrecken/Trails