Tel Dan Naturreservat

Tel Dan Israel (© Matthias Hinrichsen)

Mächtige Festungsmauern sind letzte Zeitzeugen. (© Matthias Hinrichsen)

Das Naturreservat Tel Dan ist – neben seiner historischen Bedeutung – ein kleines „Natur-Wunderland“: Kleine Bachläufe sammeln sich von überall her zu einem kleinen Wildbach und riesige Bäume spenden erfrischenden Schatten, selbst an heißesten Sommertagen.

Einer von drei Quellen des Jordan. (© Matthias Hinrichsen)

Eine von drei Quellen des Jordan. (© Matthias Hinrichsen)

Der Dan ist der größte und wichtigste Zufluss des Jordan. Er wird gespeist von Regen und Schnee, die durch den Felsen des Berges Hermon sickern. Und so entspringen an seinem Fuß Hunderte von Quellen. Diese wiederum münden in die reichste Quelle des Mittleren Ostens, die Karstquelle, die jährlich 240 Millionen Kubikmetern Wasser liefert.

Tel Dan – Kleiner Naturpark mit großer Erfrischung

Auf der 0,5 Quadratkilometer kleinen Fläche gibt es drei verschiedene Wege, wovon einer teilweise mit dem Rollstuhl benutzt werden kann. Die Wege führen vorbei an kleinen Bachläufen, dem schnell anwachsenden Dan und durch ein schattiges Baumgeflecht, hauptsächlich bestehend aus Lorbeer, Italienischem Kreuzdorn und Syrische Esche. Die Esche kann eine Höhe von bis zu 20 Metern erreichen, dank der guten klimatischen Bedingungen. Weiter entlang des Weges befindet sich eine Getreidemühle, die bis 1948 noch in Betrieb war.

Tel Dan – Ruinen aus der Richterzeit

Ebenso gibt es dort die Ruinen der Kanaanitischen Stadt Laish, die vom Stamm Dan während der Zeit der Richter erobert wurde.

Als besonderer Fund gilt der Hohe Platz aus der Zeit des Königs Jerobeam. Das israelitische Stadttor wurde restauriert, ebenso das Kanaanitische Tor, mit dem möglicherweise ältesten Gewölbe, das jemals entdeckt wurde.

Israel Nature and Park AuthorityBesucherhinweise

  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Geeignet für: Fußgänger, teilweise auch für Rollstuhlfahrer
  • Aufenthaltsdauer: 1-2 Stunden
  • Beste Besuchszeit: Ganzjährig
  • Besonders sehenswert: Ursprung der Dan-Quelle
  • Ausstattung und Attraktionen: Restaurant, Picknickgebiet, teiweise Rollstuhl geeignet
  • Öffnungszeiten: April-September 8.00-17.00 Uhr; Oktober-März 8.00-16.00 Uhr; freitags 8.00-15.00 Uhr; letzter Einlass eine Stunde vor Schließung
  • Telefon: 04-695-1579
  • Eintritt: Erwachsene NIS 27/Kinder NIS 14, Gruppen ab 30 Personen NIS 22/13; Senioren 50% Ermäßigung
  • Information: Ein für Rollstuhlfahrer nutzbarer Weg ist vorhanden.
  • Anreise: Auf der Straße 99 (Kiryat Shmona-Masàdeh), nach ca. 11 km an der Metsudot Kreuzung Richtung Osten, nördlich von Kiryat Shmona, in der Nähe des Kibbutz Dan.

Die Angaben basieren auf Informationen der Israel Nature and Parks Authority / Änderungen sind möglich.

Tel Dan Naturreservat

 

Schreibweisen: Dan, Tel Dan

> SEO-Contentpflege IsraelMagazin