Banias Wasserfall (Banyas/Paneas)

Gewaltig donnern die kristallklaren Wassermassen, in Spitzenzeiten bis zu 270.000 Liter pro Minute, durch das Nadelöhr hinunter und bahnen sich ihren Weg ins Tal - ein ohrenbetäubendes Naturschauspiel, aber sehr erfrischend. (© Matthias Hinrichsen)

Gewaltig donnern die kristallklaren Wassermassen, in Spitzenzeiten bis zu 270.000 Liter pro Minute, durch das Nadelöhr hinunter und bahnen sich ihren Weg ins Tal – ein ohrenbetäubendes Naturschauspiel, aber sehr erfrischend. (© Matthias Hinrichsen)

Ein gut ausgebauter Pfad führt durch ein idyllisches Tal zum Banias Wasserfall. (© Matthias Hinrichsen)

Ein gut ausgebauter Pfad führt durch ein idyllisches Tal zum Banias Wasserfall. (© Matthias Hinrichsen)

Vorbemerkung: Zwischen der Banias Quelle und dem Banias Wasserfall liegen etwa 7 Kilometer Distanz. Mit dem Auto erreichen Sie beide Sehenswürdigkeiten über verschiedene Zufahrten. Sie können auch zu Fuß von der Quelle zum Wasserfall oder umgekehrt gehen, was etwa 1,5 Stunden in Anspruch nimmt, je Richtung. Bedenken Sie, dass Sie diesen Weg wieder zurückgehen müssen, um Ihr Auto zu erreichen. Für Gruppen bietet sich diese kleine Wanderung sehr gut an, wenn Sie am Ziel in den Bus steigen können. Noch eins zur Bezeichnung: Banias und Hermon als Bach- bzw. Flussnamen werden synonym verwendet. In Israel heißt er Hermon Stream, Banias in verschiedenen Schreibweisen wird sehr oft verwendet, um den Unterschied zum Berg Hermon zu verdeutlichen.

Banias – gewaltige Wassermassen

Der Banias (Fluss) entspringt am Fuße des Berges Hermon und fließt kraftvoll 3,5 Kilometer lang durch eine Schlucht, um schließlich als Banias Wasserfall in die Tiefe zu stürzen. Es ist das eindruckvollste Wasserfallschauspiel Israels! Die Höhe beträgt zehn Meter, was einem vor Ort nicht so vorkommt. Die Klippen sind aus Basaltgestein, der von Travertin überzogen ist. Die Durchflussmenge variiert zu den Jahreszeiten sehr deutlich, im Herbst sind es „nur“ noch 42.000 Liter pro Minute, im Frühjahr dagegen 270.000 Liter pro Minute. Diese Mengen drücken unaufhörlich über die obere Kante des Wasserfalls, dessen Kraft und Wucht Sie als Besucher live erleben können. Auch bei großer Hitze im Sommer wird dieser Ort eine angenehme Erfrischung sein.

 

Banias – 780 Millionen Badewannen Wasser pro Jahr

Neun Kilometer von seiner Quelle entfernt, treffen sich die Flüsschen Banias und Dan und es entsteht der Jordan. Mit dem Flüsschen Banias gelangen so 125 Millionen Kubikmeter (!) jährlich, da sind 125 Milliarden Liter oder 780 Millionen Badewannen voll, in die Lebensader Jordan.

Das Banias-Tal liegt mitten in den landschaftlich reizvollen Ausläufern des Hermongebirges im Nordwesten Israels. (© Matthias Hinrichsen)

Das Banias-Tal liegt mitten in den landschaftlich reizvollen Ausläufern des Hermongebirges im Nordwesten Israels. (© Matthias Hinrichsen)

Banias – artenreiche Umgebung

Entlang des Baches gedeihen orientalische Platanen, Lorbeerbäume, Feigenbäume, Frauenhaar-Farne, Pappeln und Weiden. An den Hängen gibt es Kermes-Eichen, Storaxbäume sowie eine Vielzahl von mediterranen Gewächsen, die sich je nach Jahreszeit verändern. Das untere Banias Naturreservat ist ein offiziell ernanntes Naturreservat. Die auf den Hinweisschildern aufgeführten Regeln müssen unbedingt befolgt werden.

Israel Nature and Park AuthorityBesucherhinweise

Banias Wasserfall

 

  • Schwierigkeitsgrad: mittelschwer
  • Geeignet für: Wanderer
  • Dauer: 1 Stunde
  • Beste Besuchszeit: ganzjährig
  • Öffnungszeiten: April-September 8.00-17.00 Uhr; Oktober-März 8.00-16.00 Uhr; freitags und an Feiertagen 1 Stunde früher; letzter Einlass eine Stunde vor Schließung
  • Telefon: 04-690-2577 (Quelle); 04-695-0272 (Wasserfall)
  • Eintritt: Erwachsene NIS 25/Kinder NIS 13, Gruppen ab 30 Personen NIS 21/12; Kombiticket: Banias + Festung Nimrod: Erwachsene NIS 36/Kinder NIS 18, Gruppen ab 30 Personen NIS 32/17
  • Hunde sind nicht erlaubt
  • Rollstuhlfahrer: leider nicht geeignet
  • Anreise: Quellen – etwa 3 km östlich des Kibbutz Snir auf der Straße Nr. 99 (Kiryat Shmona-Mas`adeh); Wasserfall – etwa 2 km östlich des Kibbutz Snir auf der Straße Nr. 99
Banias Quelle

Die Angaben basieren auf Informationen der Israel Nature and Parks Authority / 2013 / Änderungen sind möglich.

Schreibweisen: Banias, Banyas, Paneas, Pameas

> Professionelle Contentpflege