Via Dolorosa – Stationen X bis XIV (10-16)

Station XI der Via Dolorosa ist der Kreuzannagelungsaltar in der Grabeskirche. (© Matthias Hinrichsen)

Station XI der Via Dolorosa ist der Kreuzannagelungsaltar in der Grabeskirche. (© Matthias Hinrichsen)

Alle Stationen befinden sich in der Grabeskirche.

X

: Jesus wird seiner Kleider beraubt
Rechts des Kircheneingangs zur Kalvarienbergkapelle (Golgatha), befindet sich ein Mosaik mit der Darstellung des Isaakopfers.

Via Dolorosa – Station XI

: Der Kreuzannagelungsaltar
Der Kreuzannagelungsaltar steht oben rechts.

Via Dolorosa – Station XII

: Aufstellung des Kreuzes und Tod Jesu
Der griechisch-orthodoxe Kreuzigungsaltar erinnert an die Aufstellung des Kreuzes und den Tod Jesu. Golgata, aufgrund der Form auch Schädelstätte genannt, erfuhr 1937 eine Renovierung mit schönen Mosaiken.

Zahlreiche Besucher berühren den Salbungsstein, manche beten, andere weinen. (© Matthias Hinrichsen)

Zahlreiche Besucher berühren den Salbungsstein, manche beten, andere weinen. (© Matthias Hinrichsen)

Via Dolorosa – Station XIII

: Der Leichnam Jesu wird gesalbt
Auf dem Salbungsstein im Eingangsbereich wurde Jesus nach römisch-katholischer Überlieferung vor der Grablegung einbalsamiert. Nach griechisch-orthodoxer Ansicht kennzeichnet die rötliche Kalksteinplatte aus dem Jahre 1810 die Stelle, an der Jesus, nachdem sein Körper vom Kreuz genommen, in den Schoß seiner tränenüberströmten Mutter gelegt wurde.

Die letzte Station der Via Dolorosa, das Christusgrab in der Grabeskirche. (© Matthias Hinrichsen)

Die letzte Station der Via Dolorosa, das Christusgrab in der Grabeskirche. (© Matthias Hinrichsen)

Via Dolorosa – Station XIV

: Das Christusgrab
Es befindet sich im Zentrum der Grabeskirche und ist mit einer Marmorplatte bedeckt.

 

Grabeskirche

 

>>> Stationen I-IX