Caesarea Maritima

Das Amphitheater im historischen Caesarea wird auch noch heute für Open-Air-Veranstaltungen genutzt. (© Matthias Hinrichsen)

Das Amphitheater im historischen Caesarea wird auch noch heute für Open-Air-Veranstaltungen genutzt. (© Matthias Hinrichsen)

Caesarea National Park

Caesarea gehört heute zu den bedeutendsten historischen Stätten Israels. Seine Blütezeit erlebte es zur Gründung während der römischen Herrschaft – zu Ehren der römischen Kaiser wurden einige Orte Caesarea genannt und zur Unterscheidung mit Zusatz (Maritima, Philippi etc.) versehen – und als Kreuzfahrerfestung. Die noch heute sehr durch ihre Größe beeindruckende Anlage ist äußerst gepflegt und auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Das historische Caesarea am Mittelmeer bietet neben einer beeindruckenden Ausgrabungsanlage mit großer Arena eine sehr schönes Strandpromenade. (© Matthias Hinrichsen)

Das historische Caesarea am Mittelmeer bietet neben einer beeindruckenden Ausgrabungsanlage mit großer Arena eine sehr schönes Strandpromenade. (© Matthias Hinrichsen)

Caesarea Maritima – Paläste, Tempel und das Amphitheater

Herodes ließ an diesem Ort riesige befestigte Paläste, große Tempel, Amphitheater und Aquädukte errichten, doch sein „Meisterstück“ war der Bau einer völlig neuen Hafenstadt, die heute zwischen Tel Aviv und Haifa zu besichtigen ist. Sie hatte zu damaliger Zeit allen materiellen Glanz, den nur ein Herrscher wie Herodes aufbieten konnte. So gab es einen Tempel, der Caesar Augustus geweiht war, ein Amphitheater, Theater, Hippodrome und Badehäuser, ausgekleidet mit importiertem Marmor. Aus Mangel einer Quelle ließ er ein acht Kilometer langes Aquädukt bauen, um die prunkvolle Stadt mit Wasser zu versorgen.

Das von Herodes errichtete Aquädukt war sechs Kilometer lang und ragte bis zu fünf Meter in die Höhe. (©  Seetheholyland.net/flickr CC BY-SA 3.0)

Das von Herodes errichtete Aquädukt war sechs Kilometer lang und ragte bis zu fünf Meter in die Höhe. (© Seetheholyland.net/flickr CC BY-SA 3.0)

Caesarea Maritima – Badestrand direkt am Aquädukt

Neben einem der schönsten Badestrände Israels steht Urlaubern auch ein Campingplatz zur Verfügung und der ist gar nicht mal so teuer. Die Übernachtung kostet 60 Shekel (12 Euro) pro Person, ein kleines Zelt kann man sich im Handel oder an der Tankstelle für rund 30 Euro kaufen.

Israel Nature and Park AuthorityBesucherhinweise

  • Schwierigkeitsgrad: leicht
  • Geeignet für: Fußgänger, Rollstuhlfahrer
  • Aufenthaltsdauer: 1-3 Stunden
  • Beste Besuchszeit: ganzjährig
  • Besonders sehenswert: das riesige Theater, in dem noch heute Kulturveranstaltungen stattfinden, Spaziergang entlang der Promenade bei Sonnenuntergang, Aquädukt
  • Ausstattung: Restaurants, Galerien, sehr schöner Badestrand, Tauchzentrum, Führungen
  • Öffnungszeiten: April-September 8.00-18.00 Uhr; Oktober-März 8.00-16.00 Uhr; freitags wird eine Stunde früher geschlossen, letzter Einlass eine Stunde vor Schließung
  • Telefon: 04-626-7080
  • Eintritt: Erwachsene NIS 40/Kinder NIS 24, Gruppen ab 30 Personen NIS 36/22
  • Hunde sind nicht erlaubt
  • Rollstuhlfahrer: zugänglich sind derzeit Zugang zum Theater, Palast, archäologischer Garten, Promenade Hippodrom – ein Fahrzeug für mobilitätseingeschränkte Besucher wird in naher Zukunft kostenfrei zur Vefügung stehen
  • Anfahrt mit dem Auto: Der Caesarea Nationalpark liegt in unmittelbarer Nähe der Autobahn Tel Aviv-Haifa (2), unweit des Kibbutz Sdot Yam, westlich der Stadt Or Akiva.

Die Angaben basieren auf Informationen der Israel Nature and Parks Authority / 2013 / Änderungen sind möglich.

Caesarea maritima

 

Schreibweisen:Caesarea, Caesarea maris, Caesarea maritim, Caesarea maritima, Cäsarea, Kesarya