Israel baut Stadt für Drusen

Israel baut Stadt für Drusen

Drusen leben an den steilen Hängen des Golan. (© Matthias Hinrichsen)

Drusen leben an den steilen Hängen des Golan. (© Matthias Hinrichsen)

JERUSALEM (IM) – Der Planungs- und Bauausschuss des Staates Israel hat den Bau einer Stadt für Drusen am Dienstagmorgen gebilligt. Die Initiative des Premierministers Benjamin Netanjahu, die das Kabinett bereits vor über drei Jahren beschlossen hatte, kommt der Realisierung ein Stück näher. Netanjahu sagte: „Zum ersten Mal seit der Gründung des Staates, bauen wir eine neue drusischen Stadt.“ Drusen sind eine Minderheit in Israel, die vorwiegend auf dem Golan leben und sich dem Staat Israel gegenüber traditionell solidarisch eingestellt.

Drusen-Dorf auf dem Golan. (© Matthias Hinrichsen)

Drusen-Dorf auf dem Golan. (© Matthias Hinrichsen)

Die Stadt soll im unteren Galiläa errichtet werden, in der Region Ahuzat Naftali nahe Tiberias. Netanjahu sagte weiter, das Schicksal der Drusen sei mit dem Staat Israel unmittelbar verbunden. Der Anteil der Einberufenen zum israelischen Militär zähle zu den höchsten landesweit. Der Bau der Stadt sei nur ein Teil der Verpflichtungen des Staates gegenüber den Drusen, und auch, um sie stärker in die Gesellschaft zu integrieren.

Bislang wohnen Drusen in eigenen Siedlungen, die nicht dem heutigen israelischen Standard entsprechen. Das möchte der Staat sukzessive ändern. Drusen leben vorwiegend im Golan von der Landwirtschaft. Die kargen Böden reichten nur für mittelmäßige Erträge und erfordern einen hohen Einsatz der Menschen in dem bergigen Gelände. Zudem befinden sich die jetzigen Ortschaften in der Nähe von Naturschutzgebieten und würden die räumliche Expansion der Drusen einschränken.

Startseite