Israel-ABC: Was ist eine Rav Kav?

25.10.2016 (14:28) von | Kategorie: Israel-ABC
Die Vorderseite einer Rav Kav. (© Matthias Hinrichsen)

Die Vorderseite einer Rav Kav. (© Matthias Hinrichsen)

JERUSALEM (im) – Besucher Jerusalems sollten wissen, was eine Rav Kav ist, wenn sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln in der Heilgen Stadt unterwegs sind. Mit der Rav Kav, das ist eine Guthabenkarte für die Benutzung der öffentlichen Verkehrsmittel, können Sie tagsüber die Jerusalemer Straßenbahn und Busse für den Preis eines Tagestickets unbegrenzt nutzen. Ausgenommen sind sämtliche arabischen Busse. Der Vorteil dabei: die Karte ist kostenlos erhältlich, Sie können zwischen Bus und Straßenbahn kostenlos umsteigen und sie passt aufgrund des Scheckkartenformats in jede Geldbörse.

Rav Kav – Vorteile

Rav Kav ist quasi die kostengünstige Eintrittskarte für den öffentlichen Nahverkehr in Israel. In Jerusalem können Sie damit Tagestickets erwerben, was als Papierticket nicht möglich ist. Wenn man in Jerusalem mit Bus und Bahn unterwegs ist, kann es mit Einzelfahrscheinen recht kostspielig werden. Mit der Rav Kav und den Tagesticket dagegen bezahlen Sie lediglich so viel, wie zwei Einzelfahrscheine kosten. Zudem können Sie frei von Straßenbahn auf Bus und umgekehrt umsteigen. Dieses ist mit einem Einzelfahrschein ebenfalls nicht möglich. Auch können Rav-Kav-Besitzer verschiedene Nachlässe auf Fahrten bekommen. Wenn Sie beispielsweise zur Oase Ein Gedi fahren möchten, bezahlen Sie für die Tageskarte nur 6,20 Euro, inklusive aller Fahrten in Jerusalem. Wenn das kein Schnäppchen ist?!

Das Foto für die Rav Kav wird direkt bei der Beantragung gemacht - alles ohne Kosten. (© Matthias Hinrichsen)

Das Foto für die Rav Kav wird direkt bei der Beantragung gemacht – alles ohne Kosten. (© Matthias Hinrichsen)

Rav Kav – kostenlos

Eine Rav Kav in Jerusalem kann kostenlos im Zentralen Busbahnhof im 3. Stock erworben werden. Dort wird der Antrag unbürokratisch und sofort ausgeführt, auch für Touristen und Besucher der Stadt. Der ganze Vorgang von Beantragung bis zur Aushändigung dauert nur fünf Minuten. Die Betreibergesellschaft Citypass bieten denselben Service in ihrem Büro am Hadavidka Platz auf der Jafo Street an, gleich neben der Haltestelle. Für andere Regionen sind ebenfalls Rav Kav üblich, beispielsweise in Tel Aviv, bei den großen Busgesellschaften Egged und Dan und vielen weiteren. Für Jerusalem ist diese Karte wegen der vielen Vorteile für Besucher besonders interessant. Die Aufladung einer Rav Kav kann an den zahlreichen Ticketautomaten an den Haltestellen der Straßenbahn oder direkt bei den Busfahrern. Die Rav Kav ist personalisiert und darf nicht von anderen benutzt werden. An den Automaten folgen Sie der Benutzerführung, die allerdings nur auf Englisch erfolgt. Dazu müssen Sie die Karte auf die dafür vorhergesehene Fläche auflegen und den weiteren Anweisungen auf dem Bildschirm folgen.

Die Zonen für öffentliche Verkehrsmittel in Jerusalem. (© Citypass)

Die Zonen für öffentliche Verkehrsmittel in Jerusalem. (© Citypass)

Rav Kav – verfügbare Tickets

Die Gebühren berechnen sich nach der Zonen, in den man unterwegs ist. Innerhalb Jerusalems gilt die Zone 1, womit sämtliche Stadtteile und Sehenswürdigkeiten, auch wenn sie in den Außenbereichen der Stadt liegen, erreichbar sind. Die Preise gelten seit 01.02.2016 und sind erfreulicherweise gegenüber dem Vorjahr gesenkt.
Zone 1 – Jerusalem:
Einzelfahrt – 90 Minuten in eine Richtung mit Umstieg von Bahn zu Bus und umgekehrt: 5,90 Shekel (1,40 Euro)
Tageskarte: 13,50 Shekel (3,15 Euro)
Wochenkarte: 64 Shekel (14,90 Euro)
Monatskarte: 213 Shekel (49,50 Euro)

Zone 2: Großraum Jerusalem (1 + alle 2)
Tageskarte: 21,50 Shekel (5,00 Euro)

Zone Jerusalem + Ost (1, 2.2, 2.3, 3.3, 3.4 und 3.5 -bis nach Ein Gedi)
Tageskarte: 26,50 Shekel (6,20 Euro)

Einchecken in der Straßenbahn: durch Vorhalten oder Einstecken, anschließend wird im Display eine gute Fahrt gewünscht. (© Citypass)

Einchecken in der Straßenbahn: durch Vorhalten oder Einstecken, anschließend wird im Display eine gute Fahrt gewünscht. (© Citypass)

Rav Kav – Benutzung

Wichtig ist die richtige Verwendung der Rav Kav. Bei jedem Betreten eines Busses oder der Straßenbahn muss die Karte an das Lesegerät gehalten oder in den oberen Schlitz eingeführt werden, bis ein Signalton und ein grünes Licht das „Go“ signalisiert. In Bussen befindet sich dieses Lesegerät direkt beim Busfahrer. Wie es funktioniert, können Sie bei den anderen Fahrgästen abschauen, denn die meisten verfügen über solch eine Karte. Unmittelbar nach dem Betreten einer Straßenbahn muss auch dort die Karte an eins der zahlreichen Lesegeräte gehalten werden, die deutlich sichtbar in den Türbereichen senkrecht montiert sind. Auch dort sehen Sie Fahrgäste beim „Entwerten“ sehen. Genau genommen ist es keine Entwertung, sondern nur eine Registrierung der Karte, um den Tarif bestimmen zu können. Fahren Sie beispielsweise nur eine Fahrt am Tag, wird nur eine Einzelfahrt dem Guthaben belastet. Bei mehreren Fahrten an einem Tag erkennt auch dieses das System und bucht den Preis für ein Tagesticket aus dem Guthaben. Wichtig ist, dass sich genügend Guthaben auf dem Chip der Karte befindet.

Rav Kav – Kontrolleure

In den Jerusalemer Straßenbahnen überprüfen Kontrolleure sehr häufig die Fahrgäste nach gültigen Fahrausweisen. Sie sind gut erkennbar und freundlich, im Gegensatz zum Beispiel zu Kontrolleuren von Straßenbahnen in manchen deutschen Städten. Es könnte schon sein, dass Ihnen als Fahrgast ein wenig mulmig wird, weil sie nicht erkennen können, ob die Karte auch alles ordnungsgemäß registriert hat. Bleiben Sie ruhig, das System funktioniert einwandfrei. Sie müssen allerdings auch darauf achten, dass der quittierende Signalton mit dem grünen Licht erfolgt ist. Dann kann nichts passieren. Spätestens nach der dritten Kontrolle werden Sie gelassen die Kontrolle über sich ergehen lassen – wie alle anderen Einheimischen auch.

Besucherinformationen

Eine Rav Kav in Jerusalem erhalten Sie bei zwei Stellen:

Zentraler Busbahnhof (Central Bus Station)
Jerusalem Central Bus Station
224 Yafo St, Jerusalem
Öffnungszeiten: Sonntag-Donnerstag 7.00-19.00 Uhr, Freitag und vor Feiertagen 7.00-12.00 Uhr

Citypass Servicebüro
Davidka Station, 97 Jaffa St., Jerusalem
Öffnungszeiten: Sonntag-Donnerstag 7.00-19.00 Uhr, Freitag und vor Feiertagen 7.00-12.00 Uhr

 

Weitere Beiträge in der Rubrik Israel-ABC siehe unten.

> SEO-Contentpflege IsraelMagazin

Kommentarbereich ist geschlossen.