„Jerusalem“ – das authentische Kochbuch ohne politische Grenzen

21.08.2013 (19:24) von | Kategorie: Allgemein
Zwei Spitzenköche, gebürtig aus Jerusalem, präsentieren 126 kulinarische Identitäten in diesem Kochbuch. (© Dorling Kindersley)

Zwei Spitzenköche, gebürtig aus Jerusalem, präsentieren 126 kulinarische Identitäten in diesem Kochbuch. (© Dorling Kindersley)




JERUSALEM/MÜNCHEN (im) – Dieses Kochbuch ist anders. Der Umschlag vermittelt Nostalgie, der Buchtitel „Jerusalem“ verwirrt, und der Inhalt verführt. Der Verlag bezeichnet dieses Buch als „gekochte Völkerverständigung“ – und das im Nahen Osten. Der Inhalt, 126 original mediterran-orientalische Rezepte, von Humus über Mejadra bis hin zu Muhallabieh, sind penibel genau beschrieben und bebildert. Der Preis von 24,95 Euro ist eigentlich viel zu niedrig für die kulinarischen Geheimnisse der Jerusalemer Küche, Rezepte von Arabern, sephardischen Juden, Palästinensern, irakischen Juden oder aus der jüdisch-syrischen Küche.

Mit hochwertigem Leineneinband. (© Dorling Kindersley)

Mit hochwertigem Leineneinband. (© Dorling Kindersley)

Yotam Ottolenghi und Sami Tamimi, ein Israeli und ein Palästinenser, stellen in diesem Kochbuch die Küche ihres Heimatlandes vor. Beide sind in Jerusalem geboren, lernten sich aber erst 30 Jahre später in London kennen. Dort betreiben sie inzwischen gemeinsam vier Coffeeshops und ein Restaurant. Die beiden Köche sind Shooting-Stars der Londoner Gastronomie-Szene.

Kochbuch „Jerusalem“ – traditionelle Gerichte

Es ist nicht die konstruierte Völkerverständigung, sondern sie teilen die Liebe für ihre heimische Küche und setzen sie in diesem Kochbuch praktisch auf hohem Niveau um. Jerusalem ist ein Sammelsurium unendlicher ethnischer Gruppen, Juden aus Ost und Süd steuern regional untypische Gerichte hinzu. Und die kreativen Köche der israelischen Neuzeit bewahren traditionelle Gerichte, aber kombinieren die kulinarische Vielfalt.

Übersichtlich und sehr detailliert beschrieben, lassen sich die Rezepte umsetzen. (© Dorling Kindersley)

Übersichtlich und sehr detailliert beschrieben, lassen sich die Rezepte umsetzen. (© Dorling Kindersley)

Im Kochbuch „Jerusalem“ stehen die traditionellen Gerichte im Vordergrund, und das ist ein Segen, denn allzu oft stehen genau solche ursprünglichen vor dem Untergang in einer Zeit des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Auf- und Umbruchs. Mit diesem Kochbuch lernen Sie die wahre kulinarische Basis der Region in seiner reinsten Form kennen – und sicher auch lieben. Die Bewertungen dieses Kochbuches verbucht Bestnoten bei privaten Nutzern sowie Buchkritikern.

Kochbuch „Jerusalem“ – großer Anklang

Gemüse, Hülsenfrüchte, Fleisch, Fisch sowie Süßes und Desserts lassen Einzelgerichte oder ganze Menüs zuzubereiten, die Zutaten finden sich in den meisten Lebensmittelgeschäften. Kein Wunder, dass die Erstauflage binnen weniger Wochen ausverkauft war, denn Gerichte wie Baba Ganoush, Hummus mit Lamm und Zitronensauce, Spinatsalat mit Datteln, Bulgur und Joghurt oder Reispudding mit Rosenwasser lassen unweigerlich das Wasser im Mund zusammen laufen.

Informationen

Yotam Ottolenghi & Sami Tamimi
Jerusalem – Das Kochbuch
320 Seiten, gebunden
in Leineneinband
ca. 130 Farbfotografien
ISBN 978-3-8310-2333-2
€ 24,95 (D) / € 25,70 (A) / sFr 35,50

>>> Erhältlich direkt beim Verlag (portofrei)
>>> Englische Ausgabe mit Autogramm von Ottolenghi
oder im Buchhandel

>>> Leseprobe „Jerusalem“

 

Kommentarbereich ist geschlossen.