70 Jahre Israel: Gala-Performance in 2018

27.03.2017 (09:42) von | Kategorie: Kultur
Amphitheater  Hebräische Universität Jerusalem

Amphitheater der Hebräischen Universität Jerusalem. (© Israelisches Tourismusministerium)

JERUSALEM (im) – Aus Anlass zum 70-jährigen Bestehen des Staates Israel wird am 28. Mai 2018 auf dem Skopusberg in Jerusalem die Gala-Performance „Israel@70“ veranstaltet, was ein internationales Musikprojekt sein wird. Es ist zwar erst in mehr als einem Jahr, doch der Ansturm auf Tickets wird groß sein. Das dann vorgetragene Oratorium „Höre O Israel“ („Hear O! Israel“) wurde von Cormac Brian O’Duffy komponiert. Im Chor sind Sängerinnen und Sängern aus der ganzen Welt vertreten, Rabbiner David Rosen wird eine Einführung geben und Yossi Klein Halevi die Veranstaltung moderieren.

Dieser außergewöhnlichen musikalischen Darbietung können alle Besucher von einem quasi Logenplatz beiwohnen: das Amphitheater der Hebräischen Universität in Jerusalem liegt am Skopusberg mit einem freien Blick in die Jüdäische Wüste. Im Rahmen der Veranstaltung wird ein Denkmal enthpllt, das die Annäherung zwischen Juden und Christen in den letzten 70 Jahren symbolisieren soll. Im Denkmal verewigt sind die Worte, die Papst Johannes XXIII. zu einer Gruppe von amerikanischen Rabbis im Vatikan 1962 sprach: „Ich bin Josef, euer Bruder.“

Das Oratorium ist traditionell aufgebaut, mit Chor, Rezitativ und Arien. Sie werden die Geschichte des Volkes Israel im Exil und seiner Rückkehr ins Gelobte Land erzählen, verbunden mit der Hoffnung auf Erlösung und dem Kommen des Messias am Ende der Zeit, die die Streitigkeiten unter den großen Nationen regeln werden, so der Veranstalter. Als Grundlage dienen die biblischen Verse im 5. Buch Mose 28,16, Jesaja 11,12 und Jesaja 2,4.

Rabbiner David Rosen, der ehemalige Oberrabbiner von Irland, wird in das Konzert einführen und einen Segen spenden. Er ist AJC Internationaler Direktor für interreligiöse Angelegenheiten und Direktor des AJC des Heilbrunn Instituts für Internationale interreligiöse Verständigung. Er ist überdies internationaler Präsident der Weltkonferenz für Religion und Frieden (www.religionsforpeace.org), Ehrenpräsident des Internationalen Rates der Christen und Juden (www.iccj.org) und das einzige jüdische Mitglied des Board of Directors von der König Abdullah Internationales Zentrum für den interreligiösen und interkulturellen Dialog (www.kaiciid.org), im Jahr 2012 durch den König von Saudi-Arabien zusammen mit den Regierungen von Österreich und Spanien mit der Unterstützung des Heiligen Stuhls eingerichtet. Im Jahr 2005 erhielt Rabbi Rosen den Ritterschlag durch den Papst in Anerkennung seines Beitrags zur Förderung des katholisch-jüdische Aussöhnung und im Jahr 2010 wurde er zum CBE (Kommandant des britischen Königreichs) von Queen Elizabeth II ausgezeichnet.

Yossi Klein Halevi wird der Conferencier des Konzerts sein. Halevi ist Senior Fellow am Shalom Hartman Institute in Jerusalem. Er ist Co-Direktor der Muslim Leadership Initiative des Instituts, die über das Judentum, Israel und den Zionismus lehrt. Er ist Autor von „Like Dreamers“ und verfasst Beiträge für große amerikanische Zeitungen.

Rowan O’Duffy ist Sänger, Musiker und Liedtexter in Großbritannien. Er hat in mehreren seiner Produktionen mit Bruder Cormac gesungen, einschließlich des Teils des Ewigen Juden in ‚Höre Israel‘. Rowan tritt sowohl in England als auch im Ausland auf, als Solokünstler und mit verschiedenen Bands.

>>> Weitere Informationen zur Perfomance (auf Englisch)

Kommentarbereich ist geschlossen.