Jerusalemer Straßenbahn wird kostenpflichtig

08.11.2011 (20:28) von | Kategorie: Verkehrsmittel

JERUSALEM (im) – Die kostenlosen Fahrten mit der Jerusalemer Straßenbahn “Light Rail” sind bald vorbei. Das Betreiberunternehmen CityPass gab am Dienstag bekannt, dass die Fahrten ab 1. Dezember 6,40 Schekel (1,30 Euro) kosten werden. Sie sind damit identisch mit den Entgelten für Busfahrten, was Teil einer Vereinbarung mit öffentlichen Stellen Israels ist.

Der Fahrschein gilt für 90 Minuten und der Passagier kann ohne Zusatzkosten in einen Egged-Bus umsteigen oder umgekehrt. Für die Jerusalemer Straßenbahn können auch Monatskarten erworben werden.

Nach der offiziellen Eröffnung am 19. August dieses Jahres, der eine elfjährige Planungs-, Bau- und Erprobungsphase vorausging, wartet der Betreiber jetzt noch darauf, dass die Vorrangschaltung an Ampeln komplett installiert ist und einwandfrei funktioniert. Dann können 21 Zuggarnituren im Fünf-Minuten-Takt wie vorgesehen verkehren, so das israelische Wirtschaftsportal Globes. Derzeit seien nur 14 Züge im Einsatz, die im Abstand von 12 Minuten die Haltestellen erreichen.

Kommentar schreiben