Die als Grabeskirche oder Kirche vom heiligen Grab bezeichnete Kirche liegt in der Altstadt Jerusalems und wird von orthodoxen Christen auch als Auferstehungskirche (Anastasis) bezeichnet. An dieser Stelle soll Überlieferungen zufolge die Kreuzigung Jesu stattgefunden haben und sich auch dessen Grab befinden. Die Grabeskirche ist der Sitz des griechisch-orthodoxen Patriarchen von Jerusalem und des katholischen Erzpriesters der Basilika des heiligen Grabes.

Bilderreise durch die Grabeskirche:

Grabeskirche in Jerusalem: Doppelkuppel. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Haupteingang. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Behausungen der äthiopischen Mönche auf dem Dach der Grabeskirche. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Behausungen der äthiopischen Mönche: Spärlich und dem Wetter ausgesetzt. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Eingangsbereich der Grabeskirche in Jerusalem mit dem Salbungsstein. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Ständig legen religiöse Besucher alles mögliche auf den Salbungsstein, selbst gefüllte Taschen. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Tausende küssen den Salbungsstein jeden Tag und verehren ihn als Heiligtum. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Mosaik "Kreuzigung Jesu" im Eingangsbereich. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche Kreuzannagelungsaltar

Grabeskirche in Jerusalem: Religiöse Besucher stehen vor dem Felsen Golgatha an, um ihn zu berühren. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Kreuzannagelungsaltar. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Kerzen zünden als Opfergabe oder für ein Gebet. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Durch die Öffnung im Deckengewölbe fällt ein Sonnenstrahlbündel in die dunkle Kirche. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Koptische Kapelle. an der Rückseite des Heiligen Grabes (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Warteschlange vor dem Grab Jesu. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Eingang zum Heiligen Grab. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Heiliges Grab. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Kurz vor Schließung. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Kurz vor Schließung. (© Matthias Hinrichsen)

Grabeskirche in Jerusalem: Warten, dass das Hauptportal von innen verschlossen wird. (© Matthias Hinrichsen)

Sieben Stunden bleibt die Grabeskirche in Jerusalem verschlossen. (© Matthias Hinrichsen)

Es sind sechs christliche Konfessionen für die Verwaltung zuständig. Hauptsächlich wird das Heiligtum von der Griechisch-Orthodoxen, der Römisch-Katholischen (Franziskaner) und der Armenisch-Apostolischen Kirche verwaltet; dazu kamen im 19. Jahrhundert die Syrisch-Orthodoxe Kirche von Antiochien, die Kopten und die Äthiopisch-Orthodoxe Tewahedo-Kirche. Dementsprechend unterschiedlich ist die Gewichtung bei Aufgaben und Schreinen innerhalb der Kirche. Die äthiopischen Christen leben als kleine Gruppe auf einem der Kirchendächer. weiterlesen…

Startseite