Christliche Theologie des Volkes Israels

27.09.2010 (14:57) von | Kategorie: Kultur
Was sagen Christen über Israel? (© Matthias Hinrichsen)

Was sagen Christen über Israel? (© Matthias Hinrichsen)

HANNOVER (im) – Pfarrer Dirk Puder referiert am 14. Oktober 2010 in Hannover über den Zusammenhang zwischen Israel und dem Christentum. Seine Grundlage ist die “Christliche Theologie des Volkes Israels” des amerikanischen Theologen Paul van Buren.

Dass die Tora auch „Gnade“ ist und die bleibende Erwählung Israels andauert, ist für viele Christinnen und Christen inzwischen zu einer Selbstverständlichkeit geworden”, so Puder.  Doch er hinterfragt, was es gibt darüber hinaus über das Volk Gottes aus christlicher Sicht zu sagen gibt. Und denkt laut darüber nach, welche theologischen Themen und Aspekte angeschnitten werden müssen aufgrund des bleibenden Bundes zwischen Gott und Israel. Dabei stützt er sich auf den systematischen Entwurf von van Buren und versucht, von dieser Voraussetzung ausgehend, weiter zu denken.

In seiner christlichen Theologie des Volkes Israel erwachse aus neu durchdachten theologischen Grundlagenthemen neue, bislang vernachlässigte Themen christlicher Theologie bis hin zu praktischen Aufgaben für die zukünftige Arbeit der Kirche, so Puder weiter.

Datum: 14. Oktober 2010, 18.00 Uhr
Ort: Hanns-Lilje Haus, Knochenhauerstr. 33, 30159 Hannover
Eintritt: 5,50 Euro

Kontakt:
Begegnung Christen und Juden /  Thomas Bauer
Archivstr. 3, 30169 Hannover, Email: libertom(at)htp-tel.de

Kommentar schreiben