Korallenriff Eilat (Coral Beach Elat)

Korallenriff Eilat

Traumhaftes 1,2 Kilometer langes Korallenriff bei Eilat. (© Matthias Hinrichsen)

In unmittelbarer Nähe der südlichsten Stadt Israels Eilat ist ein wunderschönes Korallenriff beheimatet, eins der schönsten weltweit. Umspült vom glasklaren Wasser des Roten Meeres bietet das 1,2 Kilometer lange Korallenriff zahlreichen Seelebewesen eine sichere Heimat. Oft ist nur Tauchern der Blick auf dieses Wunderwerk der Natur gegeben, bei Eilat kann der Besucher in einem Observatorium in die Tiefe steigen und durch dicke Fensterscheiben einen Blick auf das Korallenriff mit seiner reichen Unterwasserwelt beiwohnen.

Unterwasser-Observatorium Eilat

Blick vom Unterwasser-Observatorium auf das bunte Korallenriff vor Eilat. (© Matthias Hinrichsen)

Korallenriff – Artenreichtum

Rund 270 verschiedene Korallenarten wurden im Korallenriff vor Eilat gezählt, dazu kommen mehr als 2.500 Meerestiere, darunter bunte Tropenfische, Meeresschildkröten, Seeanemonen, Muscheln, Tintenfische und Seepolypen. Eine besondere Attraktion sind jedoch immer Delphine, die – wie im Mittelmeer vor der israelischen Küste – auch im Roten Meer vorkommen. Zum einen gibt es das Dolphin Reef, in dem einige Delphine sicher vor äußeren negativen Einflüssen leben können, aber auch vom offenen Meer halten sich Delphine in Küstennähe auf.

Unterwasser-Observatorium

Ein Taucher macht sich auf den Weg zum Unterwasser-Observatorium. (© Matthias Hinrichsen)

Korallenriff – Ökosystem

Das Korallenriff Eilat ist ein Naturschutzgebiet und genießt daher besonderen Schutz. Um das komplexe Ökosystem im Korallenriff nicht zu zerstören, gibt es ausgewiesene Strände für Badefreude abseits dieses einmaligen Naturparadieses. Eine begrenzte Anzahl von Tauchern können am Korallenriff in die Nähe der Korallen tauchen. Schon seit Jahrzehnten bewährt haben sich die Schiffe mit Glasboden, durch den man einen ungehinderten Blick auf die Korallenbänke genießen kann. Wer sich die Kosten für die Fahrt sparen möchte, kann auch in das Unterwasser-Observatorium gehen und die Unterwasserwelt bestaunen. Man genießt dort einen Rundumblick in eine unverfälschte Welt des Roten Meeres, denn hier handelt es sich nicht um ein Aquarium, sondern die naturbelassene Umgebung des Roten Meeres. Auf verschiedenen Ebenen hat der Besucher die Möglichkeit, das Korallenriff Eilat zu bewundern. Neben dem Untergeschoss gibt es noch die Erdgeschoss-Ebene – ebenfalls mit Rundumblick über das Rote Meer und die Küstenlinie. Einige Stufen nach oben zeigt sich die wahre Schönheit des Korallenriffs in seiner vollen Pracht. Von der oberen Aussichtsplattform hat der Besucher einen wahrhaft atemberaubenden Blick auf die Korallenbänke, der durch das glasklare Wasser des Roten Meeres ungetrübt ist.

Korallenriff – Tauchen

Für Hobby- und Profi-Taucher gehört ein Tauchgang zu einem Riff zu den aufregendsten Erlebnissen. Gleichwohl gilt es, die Korallenbänke vor Eilat vor übermäßigem Tauchtourismus zu bewahren. Taucher können die Unterwasserwelt des Korallenriffs dennoch in vollen Zügen genießen, wie die beiden Höhenstufen „Jehoschua“ und „Mosche“ mit einer Ausdehnung von jeweils rund 500 Metern im nördlichen Teil der Naturschutzzone. Ein weiteres außergewöhnliches Korallenriff trägt die Bezeichnung „Japanische Gärten“ aufgrund der Ähnlichkeit zum namentlichen Vorbild an Land.

 

Korallenriff Eilat

 

> SEO-Contentpflege IsraelMagazin