Kiddusch (Kiddush)

Kiddush-Becher. (© flickr/Jesse Schloff CC BY-NC-SA 2.0)

Kiddush-Becher. (© flickr/Jesse Schloff CC BY-NC-SA 2.0)

Der Übergang von der Arbeitswoche zum Schabbat wird bei Juden mit heiligen Worten und Wein zelebriert und heißt auf Hebräisch Kiddusch. Er soll von der teils hektischen Zeit während der Woche hinüber begleiten in den wohlverdienten Ruhetag, den Schabbat. Der Kiddusch ist ein Ritual, mit dem die Mahlzeiten am Abend und tagsüber am Schabbat begonnen werden, wobei sich beide jedoch in Teilen unterscheiden.

Kiddusch am Freitagabend – 3 Teile
1. Teil: Lesung der drei Verse aus dem Buch Genesis, in denen Gott am siebten Tag ruhte und diesen Tag heiligte
2. Teil: Segensspruch über den bereit gestellten Kiddusch-Wein
3. Teil: Dank-Segen an Gott für den Schabbat

Kiddusch am Freitagabend – Ablauf

  1. Alle Anwesenden singen Schalom Alejchem, um den Schabbat zu begrüßen und als Dank für die Ehefrau.
    Der Kiddusch-Durchführende spült den Kiddusch-Becher mit Wasser aus und trocknet ihn. Anschließend füllt er den Becher mit koscherem Rotwein bis er überläuft.
  2. Alle Anwesenden stehen um den Schabbat-Tisch, der Kiddusch-Durchführende nimmt den vollen Kiddusch-Becher in die rechte Hand (Linkshänder in die linke Hand) und spricht den Kiddusch für alle in gut hörbarer Lautstärke.
  3. Der Kiddusch-Durchführende sieht während der ersten vier Worte die Schabbat-Kerzen an, beim Segen über den Wein den gefüllten Kiddusch-Becher.
  4. Diesen Segensspruch beenden alle Anwesenden mit einem „Amen“.
  5. Der Kiddusch-Durchführende trinkt einen Schluck aus dem Kiddusch-Becher und verteilt anschließend den Kiddusch-Wein an alle Anwesenden.

Als Alternative zu Wein ist auch koscherer Traubensaft erlaubt. Da alle Säfte im allgemeinen koscher sind, nur Traubensaft nicht, muss auch hier auf das Koscher-Zertifikat geachtet werden. Sollte auch dieser nicht verfügbar sein, kann Challah oder Brot verwendet werden. Dann wird anstatt des Weinsegens der Brotsegen gesprochen. Vor dem Sprechen des Segens muss sich der Segen sprechende stets die Hände waschen als rituelles Symbol für Reinheit. Essen und Trinken vor dem Kiddusch zwischen Sonnenuntergang des Freitags und dem Ende des Morgengebets am Schabbat nicht erlaubt.

Kiddusch am Tag
Beim Kiddusch am Tag werden einige Verse aus dem Buch Exodus gelesen. Den Abschluss bildet der Segen über den Wein.

Der Kiddusch – Gebet
Ein Lied von David. Der Ewige ist mein Hirte, mir fehlt nichts. Auf grüner Wiese lässt Er mich lagern, an ruhigen Wassern führt Er mich. Meine Seele erquickt Er, Er leitet mich auf rechten Pfaden – um Seines Namens willen. Auch wenn ich in der Schlucht des Todesschattens gehe, fürchte ich das Böse nicht, denn Du bist mit mir. Dein Stecken und Dein Stab – sie trösten mich. Du wirst mir den Tisch vor meinem Feinden richten; Du hast mein Haupt mit Öl gesalbt, mein Becher ist reichlich gefüllt. Nur Gutes und Liebe seien meine Begleiter alle meine Tage, und möge ich weilen in des Ewigen Haus für die Länge der Tage.

Dies ist das Mahl des heiligen Chakal Tapuchin.

Bereitet das Mahl des vollkommenen Glaubens, zur Wonne des heiligen Königs. Dies ist das Mahl des heiligen Chakal Tapuchin, und Seir Anpin und der heilige Älteste kommen, um mit ihr am Mahl teilzunehmen.

Der sechste Tag. Da waren vollendet der Himmel, die Erde und all ihre Schar. Und G-tt vollendete am siebten Tag Sein Werk, das Er gemacht, und ruhte am siebten Tag von all Seinem Werk, das Er gemacht. Und G-tt segnete den siebten Tag und heiligte ihn, denn an ihm ruhte Er von all Seinem Werk, das G-tt geschaffen, dass es weiter wirke.

Hört zu, meine Herren!

Gesegnet seist Du, G-TT, unser G-tt, König des Universums, Schöpfer der Frucht des Weinstocks.

Gesegnet seist Du, G-TT, unser G-tt, König des Universums, der uns durch Seine Gebote geheiligt hat, uns haben wollte, und uns Seinen heiligen Schabbat in Liebe und Wohlgefallen zum Anteil gegeben hat, zur Erinnerung an das Schöpfungswerk; der erste Tag der heiligen Feste, ein Andenken an den Auszug aus Ägypten. Denn uns hast Du erwählt und uns hast Du von allen Völkern geheiligt und uns Deinen heiligen Schabbat in Liebe und Wohlwollen zum Erbe gegeben. Gesegnet seist Du, G-TT, der den Schabbat heiligt.

(Mit freundlicher Unterstützung durch Chabad Hannover)