Himmelfahrtkirche in Bildern

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Blick auf den Altarraum. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Blick auf den Altar und die Apsis, besonders auffällig ist der Fußboden mit byzantinischem Muster. (© Matthias Hinrichsen)

Die Himmelfahrtkirche in Jerusalem ist eine von drei deutschen Kirchen in der Heiligen Stadt. Sie liegt im östlichen Teil auf dem Bergrücken des Ölbergs, westlich fällt der Hang zum Kidrontal ab, dahinter der Tempelberg, östlich davon führt eine Hauptverkehrsstraße durch die Judäischen Berge zum Toten Meer und nach Galiläa. mehr …

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Blick Richtung Orgel. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Blick Richtung Orgel. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Christliche Elemente über einem Eingang zum Kaisersaal. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Christliche Elemente über einem Eingang zum Kaisersaal, unter anderem ist das letzte Abendmahl dargestellt. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Altar mit Altarraum. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Der Altar mit Apsis. (© Matthias Hinrichsen)

Das zentrale Deckengemälde im Kirchenraum

Das zentrale Deckengemälde im Kirchenraum „Christus Pantokrator“ stellt den auferstandenen Jesus als Weltenherrscher dar. In seiner linken Hand trägt er das Alpha und das Omega, rings um ihn versammeln sich die vier Evangelisten in Symbolfomr, die Erzengel und die 12 Apostel. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Deckengemälde im Kirchenraum über der Orgel. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Dieses Deckengemälde an der Decke der Orgelempore zeigt Kaiser Wilhelm II. und Kaiserin Auguste Victoria. Beide sind immer mittelalterlichen Stil gekleidet. Es sollte dem Gedanken eines christlichen Jerusalems Nachdruck verleihen, der bei den Kreuzrittern begründet wurde und bis in die kaiserliche Zeit reichte. Sie sind umgeben von den Herrschern aus der Kreuzritterzeit König Konrad III., Kaiser Barbarossa, Kaiser Friedrich II., Ludwig VII. von Frankreich und Philipp II. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Zwei imposante Glocken dominieren im Glockenturm (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Zwei imposante Glocken aus dem Jahr 1912 dominieren im Glockenturm (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Außenansicht. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem, erbaut im wilhelminisch-byzantinischen Stil mit Vorbauten zum Schutz vor starken Winden und Regenfällen. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Gemälde mit Kreuzigung Jesu. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Gemälde mit Kreuzigung Jesu. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Die Himmelfahrt Jesu als Mosaik in der Apsis. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Die Himmelfahrt Jesu als Mosaik in der Apsis. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Detail im Kirchenraum. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Ein weiterer Höhepunkt im Kirchenraum sind die zahlreichen Steinmetzarbeiten, die von einheimischen Steinmetzen sehr detailreich ausgeführt worden sind. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Die Orgel. (© Matthias Hinrichsen)

Die Orgel wurde 1910 eingeweiht und sämtliche Orgelpfeifen sind heute noch im Original erhalten. Hergestellt wurde sie von der Firma Wilhelm Sauer aus Frankfurt an der Oder. Seit der Inbetriebnahme waren nur wenige Erhaltungsarbeiten notwendig, selbst nach dem Erdbeben von 1927 und einer Zeit als die Kirche als Lagerhalle benutzt wurde.(© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Eins von zahlreichen Fensterwappen. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Eins von zahlreichen Wappenfenstern. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Die kleinen Glocken. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Die kleinen Glocken mit den Namen „Kaiserin“ und „Friede“, Gewicht 1630 kg und 1072 kg, hängen über den beiden größeren. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Die großen Glocken mit Einweihungsdatum 1912. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Die großen Glocken „Herrenmeister“ (6120 kg) und „Deutscher Kaiser“ erzeugen die Schlagtöne g° und h°,  das Einweihungsdatum 1910  im oberen Bereich ist deutlich erkennbar. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Der Turm weist eine beachtliche Höhe auf. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Der Turm, der auch bestiegen werden kann,  weist eine beachtliche Höhe von über 50 Metern auf. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Vor dem Eingang. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Vor dem Eingang. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Detail von außen. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Detail von außen. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Detail im Kirchenraum. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Detail im Kirchenraum. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Detail im Kirchenraum. (© Matthias Hinrichsen)

Himmelfahrtkirche in Jerusalem: Detail im Kirchenraum. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche, im Hintergrund ist das Tote Meer zu erkennen. (© Matthias Hinrichsen)

Der Ausblick vom Turm der Himmelfahrtkirche, im Hintergrund ist das Tote Meer zu erkennen. (© Matthias Hinrichsen)

Und nach der Besichtigung eine Pause im Café. (© Matthias Hinrichsen)

Und nach der Besichtigung eine Pause im Café. (© Matthias Hinrichsen)