Israel ist Fokusgast auf Kunstausstellung NordArt 2016

29.06.2016 (18:40) von | Kategorie: Kunst
Gemälde von Stav Yosha aus Israel auf der NordArt in Büdelsdorf. (© NordArt)

Gemälde von Stav Yosha aus Israel auf der NordArt in Büdelsdorf. (© NordArt)

BÜDELSDORF (im) – Wer den Ortsnamen liest, kann als Laie schwerlich glauben, dass ausgerechnet im 10.000 Einwohner zählenden Büdelsdorf in Schleswig-Holstein eine der größten europäischen Ausstellungen zeitgenössischer Kunst – die NordArt 2016 – stattfindet. Doch es sind die Kunstwerke, die jährlich Besucher aus der ganzen Welt animieren, in den Norden Deutschlands zu reisen. Vom 4. Juni bis 9. Oktober 2016 sind die Kunstwerke von 250 ausgewählten Künstlern zu sehen. Israel fällt in diesem Jahr eine besondere Ehre zu, denn pro Jahr darf ein Land sich in einem Pavillon präsentieren – in diesem Jahr Israel. Der israselische Botschafter S.E. Yakov Hadas-Handelsman: „In der Vielfalt, Kreativität und Dynamik der Kunst spiegelt sich auch die Vielfalt des Landes wider.“ Die Präsentation israelischer Künstler auf der NordArt seien eine wichtiger Beitrag für die israelisch-deutschen Beziehungen, so Handelsman weiter.

Objekte von Avinoam Sternheim und Gemälde von Ruthi Helbitz Cohen im israelischen Pavillon auf der NordArt in Büdelsdorf. (© NordArt)

Objekte von Avinoam Sternheim und Gemälde von Ruthi Helbitz Cohen im israelischen Pavillon auf der NordArt in Büdelsdorf. (© NordArt)

Carmit Blumensohn aus Tel Aviv, die Kuratorin, hat 28 Künstlerinnen und Künstler zur NordArt gebeten. Mit ihnen präsentiert sie unter dem Motto „The Circle of Life“ ein breites Spektrum an künstlerischen Perspektiven in Malerei, Bildhauerei, Fotografie, Video und Installationen. Blumensohn dazu: „Es geht um die Rolle des Künstlers in der Gesellschaft, Multikulturalismus, private versus kollektive Identität, Geschichte und Zukunft, Ängste und Hoffnungen, Schönheit, Hässlichkeit und Tod, und um das erhabene Bestreben, etwas zu erschaffen. Es sind 28 verschiedene Präsenzen, die sich zu einem paradoxen, widersprüchlichen, reichen und komplexen Ganzen summieren. Die Kontraste sind eine Stellungnahme, eine kulturelle und politische Haltung, welche es den Künstlern erlaubt, die Geschichte festzuhalten, die private sowie nationale Erinnerungen in sich trägt, und das Geheimnis zu erschaffen, das ein Kunstwerk ausmacht.“

Rechts Objekte von Shay Id Alony und links Gemälde von Alona Harpaz. (© NordArt)

Rechts Objekte von Shay Id Alony und links Gemälde von Alona Harpaz. (© NordArt)

Die jeweiligen Wirkungsfelder der Künstler haben die Organisatoren in „Steckbriefen“ zusammengefasst, die als PDFs zur Verfügung stehen:

Besucherinformationen

NordArt 2016

4. Juni bis 9. Oktober 2016
Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag jeweils 11.00–19.00 Uhr
Kunstwerk Carlshütte, Vorwerksallee, 24782 Büdelsdorf (Schleswig-Holstein)
Information und Buchungen: Tel 04331 354 695, info@kunstwerk-carlshuette.de,
Führungen: samstags 11.00 und 13.00 Uhr, sonntags 13.00 Uhr, Dauer 1,5 Stunden, Kosten pro Person 8 Euro zzgl. Eintritt
Gruppenführungen nach Vereinbarung, Kosten 100,- Euro zzgl. Eintritt
>>> Künstlerliste NordArt
>>> Flyer NordArt

 

> SEO-Contentpflege IsraelMagazin

Kommentarbereich ist geschlossen.