Israel-ABC: Weiter vom Flughafen Ben Gurion ins Land

29.01.2017 (16:56) von | Kategorie: Israel-ABC
Von der Ankunftshalle des Flughafen Ben Gurion kann man mit Bahn, Bus, Kleinbus oder Auto weiter ins Land reisen. (© Matthias Hinrichsen)

Von der Ankunftshalle des Flughafen Ben Gurion kann man mit Bahn, Bus, Sammeltaxi, Taxi oder Mietwagen weiter ins Land reisen. (© Matthias Hinrichsen)

Links vor dem Ausgang zeigt ein Wegweiser alle möglichen Verkehrsverbindungen an. (© Matthias Hinrichsen)

Links vor dem Ausgang zeigt ein Wegweiser alle möglichen Verkehrsverbindungen an. (© Matthias Hinrichsen)

TEL AVIV (im) – Glücklich auf dem Internationalen Flughafen Ben Gurion bei Tel Aviv gelandet, muss man nur noch die Passkontrolle passieren und seinen Koffer vom Förderband in Empfang nehmen. Dann ist der Weg frei in alle Regionen Israels. Zur Weiterfahrt gibt es sieben Möglichkeiten: Taxi, Sherut, Zug, Bus, Limousinen-Service, Mietwagen oder als Tramper. Ich welche Richtung soll es gehen? Danach richtet sich auch ein wenig die Wahl des richtigen Verkehrsmittels, es sei denn, man lässt sich mit dem Taxi durch Heilige Lang chauffieren oder entscheidet sich gleich für einen Mietwagen.

Weiter vom Flughafen Ben Gurion: Welche Richtung?

Die Richtung ist deswegen so wichtig, weil die Verbindungen unterschiedlich gut ausgebaut sind. So ist beispielsweise die Fahrt nach Jerusalem mit dem Zug recht umständlich und langwierig, in den Norden dagegen optimal. Ein bei uns unbekanntes Verkehrsmittel dagegen bestimmt den Alltag im Heiligen Land und ist sehr gebräuchlich: Sherut oder Sammeltaxis.

Richtung Norden: Tel Aviv, Netanya, Haifa, Akko und Nahariya
Richtung Westen: Jerusalem, Totes Meer
Richtung Süden: Negev Wüste und Eilat

Weiter vom Flughafen Ben Gurion mit dem Taxi

 

Direkt am Ausgang des Ankunftsterminal am Flughafen Ben Gurion ist der Taxistand. (© Matthias Hinrichsen)

Direkt am Ausgang des Ankunftsterminal am Flughafen Ben Gurion ist der Taxistand. (© Matthias Hinrichsen)

Das teuerste Verkehrsmittel in Israel ist das Taxi. Die gepflegten Fahrzeuge sind nicht selten die neuesten Modelle von Mercedes und Volkswagen. Die Kraftstoffpreise sind vergleichbar mit denen in Deutschland, die Beförderung dagegen kostet nur rund 50 Prozent.

Vorteilhaft ist es, das Ziel auf einen Zettel geschrieben dem Fahrer zu geben. Der kennt entweder die Straße oder er spricht mit Kollegen so lange, bis ihm jemand sagen kann, wo sich ihr Ziel befindet. Ein Navi zu verwenden, scheint gegen die Taxi-Fahrer-Ehre zu sprechen. Bei Fernbeförderungen gelten Festpreise, die in landesweit gültigen Tarifen festgeschrieben sind. Eine Fahrt nach Tel Aviv gehört schon dazu und liegt bei 150 Shekel (30 Euro), nach Jerusalem sind es 300 Shekel (60 Euro). Bei mehreren Fahrgästen wird der Preis höher sein.

Ankunftshalle >>> geradeaus durch Ausgang >>> nach 10 m auf der linken Seite

>>> Weitere Informationen Taxi

Weiter vom Flughafen Ben Gurion mit dem Sherut (Sammeltaxi)

 

Die Sammeltaxis, Sherut genannt, bringen die Fluggäste vom Flughafen Ben Gurion sicher, schnell und preiswert in die Umgebung direkt bis zur Unterkunft. (© Matthias Hinrichsen)

Die Sammeltaxis, Sherut genannt, bringen die Fluggäste vom Flughafen Ben Gurion sicher, schnell und preiswert in die Umgebung direkt bis zur Unterkunft. (© Matthias Hinrichsen)

Die preiswerte Alternative zum Taxi ist das Sherut, auf Hebräisch als Taxi Sherut bezeichnet. Die Kleinbusse fassen zehn Fahrgäste, deren Gepäck im Rückteil verstaut werden. Die Fahrt geht zu festgelegten Zielen, wie beispielsweise Busbahnhöfen. Auf Wunsch kann man sich gegen geringen Aufpreis zu einer bestimmten Adresse bringen lassen, ausgenommen sind Ziele in arabischen Gebieten wie Ostjerusalem.

Ab dem Flughafen Ben Gurion fahren Sherut zu verschiedenen Zielen in die nahe gelegenen Städte und Vororte. Wichtig zu wissen: Das Taxi Sherut fährt erst dann ab, wenn alle Plätze belegt sind oder spätestens eine Stunde nach Ankunft des ersten Fahrgastes.

Die Fahrer kennen sich sehr gut aus und fahren sehr sicher. Die Fahrt nach Jerusalem kostet 62 Shekel (12,50 Euro) und die Sammeltaxis verkehren rund um die Uhr. Die Fahrtroute richtet sich nach den Zielen der Fahrgäste. Wer am nächsten entfernt aussteigen muss, wird auch dort zuerst hingebracht. So kann es durchaus sein, dass bei einer Fahrt bis zum Damaskustor diese bis zu drei Stunden in Anspruch nehmen kann.

Ankunftshalle >>> geradeaus durch Ausgang >>> nach 10 m auf der rechten Seite

>>> Weitere Informationen Taxi Sherut

Weiter vom Flughafen Ben Gurion mit dem Bus (Egged)

 

Ausgang 23 auf der Ebene 2 des Flughafens Ben Gurion führt zur Bushaltestelle von Egged, der führenden Buslinie in Israel. (© Matthias Hinrichsen)

Ausgang 23 auf der Ebene 2 des Flughafens Ben Gurion führt zur Bushaltestelle von Egged, der führenden Buslinie in Israel. (© Matthias Hinrichsen)

Haltestelle der Egged-Buslinie 5 am Flughafen Ben Gurion. (© Matthias Hinrichsen)

Haltestelle der Egged-Buslinie 5א am Flughafen Ben Gurion. (© Matthias Hinrichsen)

Auf Ebene 2 – zwei Etagen über der Ankunftsebene – in die man mit der Rolltreppe links neben dem Ausgang gelangt, führt über Ausgang 23 (Exit 23 – lässt sich schlecht lesen) zur Bushaltestelle für Egged-Busse auf der rechten Seite. Der Weg dorthin ist nicht allzu weit, man muss nur der Beschilderung folgen.

Von dieser Haltestelle fährt ein Verbindungsbus (Linie 5א – kostenlos) zur Haltestelle der Überlandbusse „Nablat Junction“ rund 5 km entfernt. Dort hält die Buslinie 947 Richtung Jerusalem, die außer samstags von etwa 6.00 bis 21.00 Uhr bzw. 16.00 Uhr donnerstags verkehrt. Genaue Abfahrtzeiten sind auf der Website von Egged abrufbar, eine Fahrt kostet 24 Shekel (5 Euro).

Da viele Flüge von Deutschland nach Israel um etwa 3.00 Uhr eintreffen, muss der Busreisende etwas Wartezeit einplanen. Der erste Bus fährt um 6.30 Uhr der letzte um 19.40 Uhr, die Frequenz ist sehr unterschiedlich. Die Fahrzeit zur Haltestelle „Nablat Junction“ beträgt 19 Minuten.

Ankunftshalle >>> Rolltreppe links vor dem Ausgang 2 Etagen nach oben

>>> Fahrplan Bus 5א
>>> Website Egged Busverbindungen und Fahrpläne
>>> Mit dem Egged-Bus durch Israel
>>> Busunternehmen in Israel

Weiter vom Flughafen mit der Bahn

 

Bahnhof am Flughafen Ben Gurion Airport. (© Matthias Hinrichsen)

Bahnhof am Flughafen Ben Gurion Airport. (© Matthias Hinrichsen)

Im Untergeschoss (Ebene S) des Flughafen Ben Gurion befindet sich der Bahnhof für die landesweit verkehrenden Züge, die über einen sehr hohen Standard verfügen und mit denen sich schnell, kostengünstig und sauber in weit entfernte Orte reisen lässt. Leider fahren die Züge noch nicht so oft, da Busse in Israel über Jahrzehnte das bevorzugte öffentliche Verkehrsmittel war.

Nach Jerusalem muss man allerdings in Tel Aviv umsteigen, da eine schnelle Trasse immer noch im Bau ist (voraussichtlich bis 2016), bei einer Gesamtfahrzeit von rund zwei Stunden. Der erste Zug fährt um 5.16 Uhr, der letzte um 19.20 Uhr, Zielbahnhof ist Jerusalem Malha, der leider nicht sehr zentral gelegen ist. Alternative ist eine Kombination aus Bahn und Bus: Von Ben Gurion Airport bis Tel Aviv Center – Savidor, dann weiter mit Bus 480 (Fahrzeit ca. 1:30 h >>> Google Maps)

Nach Tel Aviv und in Orte an der Küste ist die Bahn dagegen optimal. Zwischen 5.16 bis 23.20 Uhr verlassen zahlreiche Züge den Bahnhof Ben Gurion nach Tel Aviv und weiter Richtung Norden. In den Süden nach Be’er Sheva verkehren Züge rund um die Uhr, ein- bis zweimal pro Stunde.

Ankunftshalle >>> Rolltreppe links vor dem Ausgang 1 Etage nach unten

>>> Fahrplan israelische Eisenbahn

Autovermieter im Flughafen Ben Gurion haben rund um die Uhr und täglich geöffnet. (© Matthias Hinrichsen)

Autovermieter im Flughafen Ben Gurion haben rund um die Uhr und täglich geöffnet. (© Matthias Hinrichsen)

Weiter vom Flughafen Ben Gurion mit dem Mietwagen

Das beste Verkehrsmittel für eine individuelle Reise in Israel ist der Leihwagen (außer in Jerusalem und Tel Aviv in den Zentren). Mit ihm kommen Sie selbst in die entlegensten Regionen und Orte, können nach Belieben verweilen und Reiserouten auswählen, und das alles zu recht niedrigen Preisen. Die Mietwagenstation für alle Autovermieter befindet sich auf Ebene 1 auf der linken Seite. Dorthin gelangt man über die Rolltreppe links vor dem Ausgang.

Mietwagen sollten möglichst vom Heimatland aus gebucht werden, dann gibt es die Vertragsbedingungen in der eigenen Sprache, was besonders wichtig im Schadenfall ist. Sehr empfohlen wird der Abschluss einer Zusatzversicherung (Super CDW) am Schalter im Flughafen Ben Gurion, der einen Selbstbehalt von 0,- Euro beinhaltet, denn schnell wird das Fahrzeug auf einem Parkplatz angefahren. Damit erspart man sich Diskussionen wegen eventueller Beschädigungen bei der Rückgabe, und das für nur rund 10 Euro pro Tag.

Ankunftshalle >>> Rolltreppe links vor dem Ausgang 1 Etage nach oben

>>> Mehr Informationen zu Mietwagen

Weiter vom Flughafen Ben Gurion als Tramper

Entgegen zu Deutschland, wo es früher üblich war zu trampen, ist es in Israel ziemlich normal. Immer wieder sieht man junge Menschen, aber vorwiegend Israelis, die als Anhalter mitfahren wollen. Besonders in entlegenen Gebieten ist es wichtig, weil die Verbindungen der öffentlichen Verkehrsmittel teilweise sehr schlecht sind. Als Tourist per Anhalter zu reisen, ist normalerweise ungefährlich so lange Sie sich in Israel befinden. In den Palästinensischen Autonomiegebieten kann es nicht ganz so sicher sein, weil man Sie für einen Israeli hält. Von daher ist das Trampen in diesem Teil des Landes nicht empfehlenswert.

Ben Gurion Airport

 

Kommentarbereich ist geschlossen.