Verklärungsbasilika (Berg Tabor)

Die Verklärungsbasilika auf dem Berg Tabor wird überwiegend von griechisch-orthodoxen Pilgern besucht, dort, wo der Überlieferung nach die Verklärung Jesu stattgefunden hat. (© Matthias Hinrichsen)

Die Verklärungsbasilika auf dem Berg Tabor wird überwiegend von griechisch-orthodoxen Pilgern besucht, dort, wo der Überlieferung nach die Verklärung Jesu stattgefunden hat. (© Matthias Hinrichsen)

Der Überlieferung nach ist der Berg Tabor der Ort der Verklärung von Jesus. Er ist aber auch eine Stammesgrenze, denn nach der hebräischen Bibel vertrieb die Prophetin Deborah ihre Feinde und es ist der rabbinische „Nabel der Welt“. Der im Osten des Jezreel-Tals sich bis 588 Meter erhebende Hügel ist alleine wegen des Ausblicks einen Aufstieg wert – ringsum liegt Ihnen eine der fruchtbarsten Gegenden Israels zu Füßen. Afula ist die nächstgrößere Stadt und liegt 21 Kilometer südwestlich.

Die Verklärungsbasilika im Inneren. (© Matthias Hinrichsen)

Die Verklärungsbasilika im Inneren. (© Matthias Hinrichsen)

Verklärungsbasilika – biblischer Bezug

Nach biblischer Darstellung erschien Jesus seinen Jüngern in seiner göttlichen Gestalt (Mt 17,1-13; Mk 9,2-13; Lk 9,28-36). Das Licht, das sie dabei sahen, wird Taborlicht genannt; es spielte eine große Rolle bei den Debatten um den Hesychasmus im 14. Jahrhundert. Es ist auch der Ort des Missionsbefehls (Mt 28,16-20). Seit dem 4. Jahrhundert wurden dort christliche Kirchen erbaut: Auf dem Gipfel steht heute eine Kirche der Franziskaner, die Verklärungsbasilika. Am Fuß des Berges befindet sich ein arabisches Dorf, eine 6 Kilometer lange Straße führt auf den Gipfel hinauf.

Verklärungsbasilika – Ägypter und Kanaaniter

Doch auch schon vor der jüdisch-christlichen Epoche wurde der Berg Tabor in anderen Kulturen erwähnt. In heidnischer Zeit verehrten die Kanaaniter ihren „Gott“ Baal und ägyptische Inschriften im 13. Jahrhundert v.Chr. aus der Zeit des Pharaos Ramses II. erwähnen ihn ebenfalls. In Deutschland hat der Ortsname Montabaur seinen Ursprung in diesem historisch wichtigen Ort, denn abgeleitet wurde der Ortsname von Mons Tabor und im Jahr 1217 übertragen.

Besucherinformationen

Verklärungsbasilika

Öffnungszeiten: täglich 8.00-11.45 und 14.00-17.00 Uhr
Eintritt frei

Kontakt: Basilica della Trasfigurazione
POB 16 – Monte Tabor
16100 Nazareth, ISRAEL
Tel. +972-(0)4-662 07 20, Fax +972-(0)4-673 54 66
E-Mail basilicatabor@yahoo.com

Besonderheiten: Die große Basilika und der Ausblick

Berg Tabor - Verklärungsbasilika

Unterkunftsmöglichkeiten in der Casa Nova Monte Tabor