„Der See Genezareth- Das vierte Meer Israels“

24.10.2017 (08:02) von | Kategorie: TV
See Genezareth, nördlicher Teil. (© Matthias Hinrichsen)

See Genezareth, nördlicher Teil. (© Matthias Hinrichsen)

29.10.2017 – 22.30 Uhr – Phoenix: Seit biblischen Zeiten ist der See Genezareth bekannt. Immerhin wandelte schon Jesus über den See. Da das ARD-Team um ARD-Korrespondent Richard Schneider dies nicht kann, macht es eine Reise rund um den See, um Land und Leute in einer der schönsten Regionen des Heiligen Landes vorzustellen.

Kloster Tabgha. (© Matthias Hinrichsen)

Kloster Tabgha. (© Matthias Hinrichsen)

So begegnen sie etwa einem Fischer, der darüber klagt, dass es kaum noch Fische im See gibt. Sie besuchen das Benediktiner Kloster in Tabgha und sie wandern durch Tiberias, eine Stadt am See, die von Herodes Antipas im Jahre 17 n. Chr. errichtet wurde. Die Gegend rund um den See Genezareth ist voll von historischen Orten und Ereignissen.

Petrusfisch gibt es im Kibbutz Ein Gev. (© Matthias Hinrichsen)

Petrusfisch gibt es im Kibbutz Ein Gev. (© Matthias Hinrichsen)

Der bekannteste Ort ist Kapernaum, das Dorf des Petrus, einem der 12 Jünger Jesu. In dieser Gegend, dem Nordufer des Sees, erhebt sich seicht der Berg der Seligpreisungen, dem Ort von Jesu Bergpredigt. Aber auch Kulinarisches wartet auf den Besucher, wie das Fischrestaurant im Kibbutz Ein Gev, der von Österreichern und Deutschen gegründet wurde.

(Text: Phoenix/IsraelMagazin)

Kommentar schreiben